Systemische Organisationsentwicklung

 

 

Kurzprofil

Die Ausbildung Systemische Organisationsentwicklung wendet sich an interne und externe Organisationsberater und -entwickler (auch an Interessenten, die in diesen Sektor einsteigen wollen). Strategien, Methoden und Verfahren der Organisationsberatung und des Changemanagements werden unter systemischen Gesichtspunkten analysiert und trainiert. Als besonders nützlich hat sich die Verknüpfung mit einem intensiv besprochenen Begleitprojekt erwiesen.

In diesem Lehrgang arbeiten Sie ausbildungsbegleitend an Ihrem firmeninternen OE-Projekt! Ihr unmittelbarer Lerntransfer: Sie erhalten Impulse und Lösungsansätze durch Trainingsinput, kollegiale Beratung in der Gruppe, Erfahrungsaustausch und Reflexion. Dadurch kommen Sie bereits während der Ausbildungszeit in Ihren Projekten voran und packen Ihren individuellen Methoden-Koffer für die persönliche Kompetenzentwicklung. Das Highlight: Im 4-tägigen Praxismodul am Ende der Ausbildung beraten Sie ein reales Unternehmen!

Zertifizierung

Sie haben nach Beendigung der gesamten Ausbildung die Möglichkeit, neben dem qualifizierten Zertifikat der GRUNDIG AKADEMIE fakultativ die Zertifizierung der ICN Business School zu erwerben. Die ICN Grande École de Management in Nancy vergibt nach einer Prüfung an Teilnehmer renommierter Lehrgänge ein international anerkanntes Zertifikat. Die Prüfung können Sie an der GRUNDIG AKADEMIE gegen eine Gebühr von 250 € ablegen. Mehr zur ICN Business School finden Sie hier.

Zertifikat

Zertifikat der GRUNDIG AKADEMIE

Ablauf

Sytemische Organisationsentwicklung Ablauf

 

Beispiel für Teil 6: Organisationsberatung bei der WDR mediagroup

Im Rahmen des Praxismoduls von 05. - 08. Juni 2013 hat eine zwölfköpfige Ausbildungsgruppe in zwei Teams die WDR mediagroup beraten. Das eine Beraterteam unterstützte in personalpolitischen Veränderungen, das andere Beraterteam entwickelte Ideen und Maßnahmen gemeinsam mit der Geschäftsstelle des Deutschen Hörbuchpreis. Dazu finden Sie hier mehr.

Dauer

24 Tage

1. Tag: 10:00 - 18:00 Uhr, Folgetage 09:00 - 17:00 Uhr

Zielgruppe

Personalverantwortliche, Führungskräfte, Trainer, Geschäftsführer, Organisations-Fachleute, Personen, die Veränderungsprozesse mitgestalten.

Ihr Nutzen

Sie können

  • Zentrale Instrumente der Organisationsdiagnose und -entwicklung benutzen
  • Visionen und Leitgedanken für ein Unternehmen entwickeln
  • Systemisch Organisationsprozesse analysieren und steuern
  • Gute und tragfähige Kontakte zum Klientensystem herstellen
  • Handlungsalternativen aufzeigen und entwickeln
  • Verbündete und Unterstützer gewinnen
  • Die vorhandenen Potenziale und Re­s­sourcen optimal einsetzen
  • Persönliche Verfahrenssicherheit im Beratungsprozess gewinnen
  • Konflikte transformativ für das Unternehmen nutzen
  • Sicherheit im Umgang mit Situationen des Umbruchs gewinnen
  • Das eigene Berater-Handeln selbstkritisch reflektieren

Impressionen

Einen Einblick in das Ausbildungsgeschehen finden Sie in unserer Fotogalerie.

 

Schwerpunkte

Teil 1: Einführung: Grundlagen der Organisationsentwicklung: Potenziale und Profile

  • Persönliche Ziele und Visionen für die eigene persönliche Entwicklung
  • Analyse von Ressourcen, Potenzialen und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Die Rolle als Prozessberater und Organisationsentwickler
  • Eigene Prozessberater-Kompetenzen, Einstieg in die systemische Prozessberatung und OE
  • Theoretische Grundlagen und Grundbegriffe
  • Die Philosophie der Organisationsentwicklung
  • Ablauf eines OE-Prozesses
  • Exemplarische Darstellung eines OE-Prozesses

Teil 2: Ausgewählte Instrumente der Organisationsentwicklung

Strategien von Veränderungsprozessen

  • Top-down-Strategie
  • Bottom-up-Strategie
  • Andere Vorgehensstrategien

Vorgehensweise bei systemischen Veränderungsprozessen

  • Problemerkennung
  • Daten-Sammlung
  • Organisationsdiagnose
  • Einbindung der Betroffenen
  • Maßnahmenplanung
  • Maßnahmen und Interventionen durchführen
  • Erfolgskontrolle mit den Betroffenen

Wichtige Instrumente der Organisationsdiagnose (Überblick)

  • Betriebliche Beobachtungen und Dokumentenanalyse
  • Durchführung von Befragungen – Diagnostische Sitzungen
  • Projektive Verfahren – Systemische Analyseverfahren

Wichtige Instrumente der Intervention in Organisationsprozessen

  • Interventionen auf der individuellen Ebene (Hinweise)
  • Interventionen auf der interpersonellen und Teamebene (z.B. Rollen-Analyse, Teamentwicklung)
  • Interventionen auf der Abteilungs- und Organisationsebene (z.B. Qualitätszirkel)

Fallarbeit

Teil 3: Prozessberatung – Beratungsprozess: Formen der Beratung und systemisches Vorgehen

Begriff und aktuelle gesellschaftliche / wirtschaftliche Bedeutung von Beratung

  • Beratung als Profession in PE, TE und OE
  • Beratung in Abgrenzung zu Supervision, Mediation und Moderation
  • Stufen der Beratungskompetenz
  • Grundbegriffe des systemischen Denkens und Konsequenzen für das Beraterhandeln
  • Initiieren von Beratungsprozessen und ihr Abbruch
  • Potenzial- und lösungsorientiert intervenieren: auf den unterschiedlichen System-Ebenen

Phasen des Beratungsprozesses mit spezifischen Beratungsaufgaben, Vorgehensweisen und „Fallstricken“

  • Phasen des Beratungsprozesses: Problemerhebung, Auftragsklärung, Problemklärung, Problemlösung, Überprüfung der Ergebnisse
  • Phasen von Veränderungsprozessen
  • Veränderungsfahrplan und Unternehmensprozedur

Dimensionen der Beratungsqualität

  • Chancen und Risiken für interne / externe Berater
  • Persönlichkeits- und Personalentwicklung: MBTI oder Karriereanker
  • Teamentwicklung und Teamberatung: soziometrische Verfahren, Teamdiagnosen, Fallen in der Teamentwicklung
  • Organisationsentwicklung: Ebenen der Organisation,
  • Rad des Lernens, mentales Modell

Teil 4: Persönliche Prozess- und Verfahrenssicherheit in der Organisationsberatung

Als Organisationsentwickler müssen wir uns offen auf einen Prozess einlassen können. Dies erfordert hohes Selbstbewusstsein und große Wahrnehmungs- und Kontaktfähigkeit. Unsere Wahrnehmung und unser Handeln wird normalerweise stark von unserem Lebensskript und unseren Glaubenssätzen gesteuert.
Diese Intensivwoche dient vor allem der Selbsterfahrung, dem Kennen lernen der eigenen steuernden Mechanismen und den Möglichkeiten ihrer Veränderung.

Persönliche Kompetenz

  • Reflexion der eigenen Lerngeschichte (Fokussierte Biographiearbeit)
  • Reflexion eigener innerer Anteile in Bezug auf die Beratertätigkeit (Selbsterfahrung z.B. mit dem Modell des „Inneren Teams“)
  • Grundlagen einer gelungenen Beratungsbeziehung: Empathie, Kongruenz, Akzeptanz des Klienten/Klientensystems (Ergänzung des Systemischen Ansatzes durch den Personzentrierten Ansatz)
  • Vertiefendes Üben der eigenen Gesprächsführungskompetenzen
  • Selbstfürsorge: psychische und physische Energien erhalten

Prozesskompetenz

  • Klares Verständnis des eigenen Beratungsansatzes bezüglich Menschenbild, Veränderungstheorie und Anwendung
  • Erlernte Tools im Gesamtprozess einer OE- Beratung begründet einsetzen können
  • Verständnis psychologischer Fragen bei Übergangs-/Changeprozessen Anfang und Abschied der Beratung gestalten
  • Ethische Grundlagen des Beratungshandelns

Teil 5: Betriebliche Konfliktlösung als Teil der Organisationsentwicklung / Die Arbeit mit Großgruppen und Organisationen

Moderation als zentrales Instrument der OE

  • Anwendung der Moderation in der Organisationsentwicklung
  • Ziele und Prinzipien der Moderation
  • Grundtechniken der Moderation
  • Der Moderationsprozess in seiner Gesamtheit

Umgang mit Konflikten/ Konfliktlösungssystemen als Teil von OE

  • Diagnose und Zustandsbeschreibung von Konflikten
  • Destruktives Potenzial von Konflikten (Entwicklungspotenzial von Konflikten)
  • Strategien des Umgangs mit Konflikten
  • Einzelgespräche 
  • Mediation
  • Pendeldiplomatie 
  • Betriebliche Konfliktlösungssysteme als Teil der OE
  • Loyalitäten und Konflikte des Beraters
  • Arbeit mit Großgruppen
  • Veranstaltungsformen mit Großgruppen
  • Modellhafte Abläufe von Open Space / Großgruppen-Moderation / Zukunftswerkstatt
  • Gestaltung von Verläufen, Spannungsbogen
  • Wann sind Großgruppen-Veranstaltungen in der Prozessbegleitung indiziert?
  • Andere Methoden der Großgruppenarbeit (Summit u.a.)

Schwierigkeiten der Implementierung von Organisationsentwicklungs- und Konfliktmanagement-Systemen

Das Umgehen mit Widerständen / Durchsetzungsstrategien

Teil 6: Fallarbeit, Nachträge und Evaluation

Gemeinsame Arbeit an einem konkreten Auftrag

  • Vier Tage Live-Beratung in einem Unternehmen an einem realen OE-Praxisfall, begleitet von einem erfahrenen Organisationsberater.
  • Während der vier Tage klären Sie Aufträge, interviewen Stakeholder, planen und führen systemische Interventionen durch, erstellen Change-Roadmaps und geben Abschlussempfehlungen.

Evaluation der abgeschlossenen Projekte

Evaluation der Ausbildung

Beispiele für unsere Praxisprojekte:

Organisationsberatung bei der WDR mediagroup

Im Rahmen des Praxismoduls von 05. - 08. Juni 2013 hat eine zwölfköpfige Ausbildungsgruppe in zwei Teams die WDR mediagroup beraten. Das eine Beraterteam unterstützte in personalpolitischen Veränderungen, das andere Beraterteam entwickelte Ideen und Maßnahmen gemeinsam mit der Geschäftsstelle des Deutschen Hörbuchpreis. Mehr dazu finden Sie hier. 

Organisationsberatung bei Yello Strom

Lange arbeiteten wir darauf hin, das Highlight der Ausbildung „Systemische Organisationsentwicklung“, zu erleben. Nach 20 Trainingstagen hatte unsere sechsköpfige Beratergruppe Gelegenheit, erlernte Skills in der Praxis zu erproben. Es wurde ernst: wir gingen – begleitet von einem erfahrenen Organisationsentwickler – in die Firmenzentrale des  bekannten Stromanbieters Yello Strom. Mehr dazu finden Sie hier.

 

Begleitprojekt

Die Ausbildung schließt ein Begleitprojekt mit ein. Über den gesamten Verlauf der Ausbildung hinweg wird dieses – überschaubare – Begleitprojekt initiiert, in eigenen Sitzungen besprochen, in kollegialer Beratung mit Teilnehmern und Trainern des Seminars verfolgt und partiell auch in die inhaltliche Thematik eines Seminars mit eingebunden.
Gerade dieser multiperspektivische Blick von Kollegen aus ganz unterschiedlichen Handlungsfeldern und Lebenswelten ergibt eine Fülle von Anregungen für die eigene Beratungspraxis.
Unser Wunsch ist es deshalb, dass Sie ein konkretes Projekt aus Ihrem Unternehmen in die Ausbildung mitbringen. Dieses wird das Erprobungsfeld sein, in dem Sie die neugewonnenen Erkenntnisse und Kompetenzen in die Praxis umsetzen.

Arbeit an Ihrem Kompetenz-Profil

Wir wollen zudem mit Ihnen personenbezogen Ihr Berater-Kompetenzprofil sichten, vorhandene Kompetenzen fortentwickeln, bestehende Defizite und Unsicherheiten analysieren und gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten. Diese personenbezogene Kooperation schließt das persönliche Feedback der Trainer, aber auch die Möglichkeit zur individuellen Beratung, zum individuellen Coaching mit ein.
Der fachliche Zuwachs an Know-how wird so verbunden mit Perspektiven und Ideen für die individuelle Weiterentwicklung und für individuelle Change-Prozesse.

 

Teilnehmerstimmen

6 Module mit 24 Seminartagen in einem guten halben Jahr sind eine sportliche Herausforderung als Training on the Job. Dennoch habe ich keine Minute bereut: sehr gute Referenten, vielfältige Themen und viele neue Impulse für die tägliche Praxis. Höhepunkt das Praxismodul, in dem das Gelernte sehr gut umgesetzt werden konnte. Herausfordernd war auch das seminarbegleitende Praxisprojekt.

Rainer Pollack, Leiter Abteilung Zentrale Dienste, Generalverwaltung, Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

 

Trotz meiner vorherigen systemischen Coaching-Ausbildung und dem NLP-Practitionner gab es in den 24 Tagen sehr viele neue Impulse und andere Perspektiven. Durch die Verpflichtung, am Ende eine Projektdokumentation zu erstellen, wurde ich sanft gezwungen, während der ganzen Ausbildungsphase „am Ball“ zu bleiben- eine sehr geschickte pädagogische Intervention der Grundig-Akademie. Das Praxismodul am Ende war jedoch für mich das absolute Highlight, denn hier war Lernen im Team vom ersten bis letzten Moment möglich und nötig.

Dagmar Groß-Böker, Personalleitung, Douglas Informatik & Service GmbH


Das Konzept, von Modul zu Modul unterschiedliche Experten als Trainer einzusetzen, überzeugt ebenso wie der Praxiseinsatz zum Abschluss. Die Ausbildung der Grundig-Akademie hat mich fachlich, aber auch menschlich bereichert. Ich empfehle die Ausbildung gerne und oft weiter.

Michael Carl, Leiter Strategiebüro, rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg


Die sechsmonatige Ausbildung "Systemische Organisationsentwicklung" bei der Grundig Akademie war für mich eine spannende Zeit. Das Arbeiten mit und in Veränderungen wirkt komplex und kann nur mit Demut, Wachsamkeit und Respekt gelingen. Die sechs Monate habe ich als anstrengend aber absolut wertvoll und empfehlenswert erlebt. Herzlichen Dank.

Michaela Schnippe, Personalberaterin, SIEMENS AG


Als absoluter Newcomer in diesem Bereich hat mich mein "Nichtwissen" nicht behindert. Das spricht für den Aufbau und den Ablauf der Ausbildung und natürlich für die Qualität der Trainer. Ich habe das Gefühl, dass jeder Teilnehmer in jedem Modul auf seinem Erfahrungsniveau abgeholt wurde, denn es kam auch bei den "alten Hasen" nie Langeweile auf. Ich denke, das ist u.a. darauf zurückzuführen, dass die Trainer mit sehr viel Fingerspitzengefühl agierten und auch den Profis unter den Teilnehmern Raum gaben, ihre Kenntnisse und Erfahrungen einzubringen. Die gesamte Gruppe profitierte davon. Ich habe den Austausch sehr genossen und viel für meine tägliche Arbeit mitgenommen. Abgesehen von den Inhalten für das unmittelbare Arbeitsumfeld habe ich sehr viel über mich selbst gelernt. Meine Sichtweisen und Haltungen zu verschiedenen Themen haben sich geändert oder sind auf dem Weg sich zu ändern. Das empfinde ich als große Bereicherung.

Daniela Kraus, Veränderungsmanagement, Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr


(Nicht nur) Im beruflichen Kontext stehen wir oftmals vor den Herausforderungen, dass selbst kleinste Änderungen in Abläufen oder Produkten ein umsichtiges Vorgehen erforderlich machen. Deshalb ist eine Sensibilisierung für (komplexe) Veränderungsprozesse nicht nur überaus nützlich, sondern Grundvoraussetzung dafür, dass Veränderungen überhaupt möglich werden. Die meisten von uns kennen das Dilemma „Wie kann theoretisches (angelesenes) Wissen in einen Praxisbezug gesetzt werden?“ und lösen diese Herausforderung auf vielfältigste Art und Weise.

Eine mögliche Lösung und Herangehensweise bietet die Teilnahme an der modularen Ausbildung zum systemischen Organisationsentwickler/-entwicklerin der Grundig Akademie. Das Konzept (siehe Details der Beschreibung) wird abgerundet durch erfahrene Trainer mit unterschiedlichen fachlichen Hintergründen und Expertisen, Gruppen von maximal 12 TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen beruflichen und fachlichen Kontexten, der Möglichkeit eines Begleitprojektes aus dem eigenen Berufsumfeld und im letzten Modul einer gemeinsamen Beratung und Anwendung im Rahmen eines sogenannten Praxisprojektes. Selbstredend obliegt es der eigenen Verantwortung und dem Engagement, wie viel jeder/jede bereit ist sich einzubringen, zu lernen und entsprechend auch für sich an Erkenntniszuwachs nach den intensiven Modulen (jeweils 3 bis 5 Tage) mitzunehmen. Der Reflektion meiner eigenen Rolle, die anderer relevanten Akteure in Veränderungsprozessen sowie meiner (beraterischen) Haltung stand viel Raum zur Verfügung. Gerade auch die Auseinandersetzung mit emotionalen Aspekten in Veränderungsprozessen durch eigenes Erleben, gab mir Impulse für die Entwicklung wirkungsorientierter Anwendungsideen für meinen eigenen Arbeitsbereich. Die Bequemlichkeit, als Beraterin zumeist auf Metaebene Veränderungsprozesse zu betrachten und zu gestalten, wich im Rahmen der Ausbildung aufgrund praktischer Anwendungen und eröffnete damit einen Perspektivwechsel. Damit wurde ein wichtiger Grundstein nicht nur für punktuelle Reflexion gelegt, sondern - hoffentlich nachhaltig – für meine Haltung und Einstellung, die neben der professionellen Anwendung bestimmter Methoden sensibel und umsichtig auch die Menschen in den jeweiligen sozialen Systemen berücksichtigt.

Andrea Heisel, Fachkonzeptionistin Stabsstelle Monitoring & Evaluierung, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH


Auf der Suche nach einer fundierten und praxisorientierten OE-Ausbildung stieß ich durch eigene Recherche auf die Grundig Akademie. Eine persönliche Empfehlung bestärkte meinen Eindruck, das Richtige gefunden zu haben.
Die Ausbildungszeit war eine sehr intensive und spannende Zeit. Die Module waren durchweg abwechslungsreich und lebendig und ließen Raum sowohl für die eigene persönliche Entwicklung als auch für den theoretischen Input. Durch die großartigen Trainer hatten wir viel Gelegenheit uns auszuprobieren, was für mich ein wesentlicher Schlüssel zur späteren erfolgreichen Anwendung im eigenen Betrieb ist. Als sehr bereichernd habe ich die Arbeit in den Peer Groups empfunden. Hier war Raum für vielfältige Themen und Fragestellungen und wir konnten uns als Teilnehmer untereinander helfen und unterstützen.
Ein toller Abschluss war das Praxismodul, in dem wir unser erlerntes Wissen im echten Leben anwenden konnten. Ich würde die Ausbildung jederzeit wieder machen!

Judith Schwirten, Leiterin Unternehmensentwicklung, VEMAG Verlags- und Medien AG


Seit längerem schon spielte ich mit dem Gedanken, mein Profil als Führungskraft weiterzuentwickeln. Da es eine Unzahl an Möglichkeiten und Angeboten am Markt gibt, war ich zunächst unschlüssig, mit welchen Bausteinen ich mein Profil sinnvoll ausbauen soll. Aufgrund einer Empfehlung stieß ich schließlich auf die Grundig Akademie und die Ausbildung „Systemische Organisationsentwicklung“, die mich sofort angesprochen hat.

Innerhalb der ersten Trainingstage war für mich klar, dass ich die richtige Wahl getroffen hatte.

Die Seminarzeit empfand ich als eine schöne Möglichkeit, mich mit interessanten Menschen zu vernetzen und mir neue Inspiration für meine persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu holen. Als sehr bereichernd sehe ich es auch, dass die Teilnehmer aus ganz unterschiedlichen Branchen und beruflichen Backgrounds kamen.  Aus meiner Sicht kann ich diese Ausbildung nur empfehlen. Ein ausgewogenes Verhältnis aus Theorie und Praxis, exzellente Trainer, praxisrelevante Themengebiete und sehr gute Rahmenbedingungen. Der absolute Höhepunkt aber war das Praxisprojekt am Ende der Ausbildung: Ein echtes Beratungsprojekt bei einem echten Kunden. Hier konnten und mussten wir nun beweisen, was wir gelernt hatten.

Mit viel Engagement, Spaß und  Arbeit bis teilweise spät in die Nacht, haben wir auch diese Hürde auf dem Weg zu unserem Zertifikat als "Systemischer Organisationsentwickler" genommen.

Anthoni Grosswald,  Leiter Technische Planung Afrika,  DIS Dräxlmaier Industrial Solutions GmbH


Während der Ausbildung zur systemischen Organisationsentwicklerin habe ich einen großen Koffer mit einer Vielzahl an unterschiedlichsten Werkzeugen für meine tägliche Arbeit packen können. Die einzelnen Module lebten von ihren vielfältigen Themen und Referenten, die es geschafft haben uns für das Abenteuer „Organisationsentwicklung“ zu begeistern und mit dem nötigen Rüstzeug auf die Reise zu schicken. Ein besonderes Highlight war das Praxismodul, in dem ich das erlernte Wissen direkt vor Ort beim Kunden umsetzten konnte.

Kerstin Lütgen-Schult, Leiterin Organisationsentwicklung/QM, Ev. Krankenhaus Oberhausen GmbH


Lange habe ich im Internet nach passenden Angeboten für eine OE-Ausbildung gesucht. Fündig bin ich schließlich bei der Grundig Akademie geworden, da das Angebot dort m. E. ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aufwand, Kosten und Inhalten darstellte. Und meine Entscheidung war richtig! Die O.E.-Ausbildung hat mich sehr bereichert und mir geholfen, meine Kompetenzen weiter auszubauen.

Theoretische und praktische Elemente wechselten sich ab und ergänzten sich. Das lag u.a. an dem gelungenen Mix der Dozenten und Teilnehmer. Zusammen "beackerten" wir gewissenhaft das breite Feld der Organisationsentwicklung. Unsere Gruppe war dabei so aktiv, dass wir die verschiedenen Themen meist sogar noch weit über die normalen Unterrichtsstunden hinaus diskutierten. Und trotz des enormen Pensums kam der Spaß nie zu kurz. Inzwischen ist aus unserer Gruppe ein kleines Netzwerk entstanden, das sich mindestens zweimal im Jahr trifft und regelmäßig Erfahrungen und Unterlagen aus den verschiedenen Bereichen austauscht.

Besonders möchte ich das Praxisprojekt hervorheben, das parallel zur Ausbildung bearbeitet wurde . Anhand eigener Projekte und denen der anderen Teilnehmer bekamen wir die Chance, das Gelernte in der Praxis zu erproben, Neues hinzu zu lernen und vor allem die persönliche Entwicklung aller hautnah zu erleben. Ein zusätzliches Sternchen verdient auch das Modul "Selbsterfahrung". Des weiteren bin ich sehr dankbar für die vielen Arbeitsmaterialien sowie für die zahlreichen Hinweise und Tipps unserer Dozenten, die mir helfen, mein Wissen auch nach Ausbildungsende weiter zu vertiefen.

Fazit: Ich habe während der 20-tägigen Ausbildung viel gelernt und würde mich immer wieder für diese Ausbildung entscheiden.

Melanie Ring, TNT Express GmbH, Human Resources Development

 

Mitarbeiter folgender Unternehmen haben an unserer Ausbildung "Systemische Organisationsentwicklung" teilgenommen

  • Siemens
  • T-Mobile
  • Telekom
  • Ebay
  • Douglas Informatik & Service
  • RWE
  • Dorma
  • Kienbaum
  • Accenture
  • Sparkasse
  • Berufsgenossenschaft
  • Klinikum Fürth
  • Klinikum Essen
  • kath. Kirche
  • Diakonie
  • AXA
  • uvm.

 

Personalentwickler-Podcast Systemische Organisationsentwicklung

Zu Besuch beim Personalentwicler-Podcast waren Herr Tommy Engel und Herr Matthias Kozinowski, Organisationsentwickler eines großen süddeutschen Automobilherstellers. Sie berichten aus der Praxis und zeigen Wege zur Organisationsentwicklung auf. Herr Gerhard Altmann untermauert dieses Studiogespräch, aus dem Sie wesentliche Auszüge hören, theoretisch.

 

Trainer


 

Gerhard Altmann

Dipl.-Sozialwirt, Managementtrainer und Mediator. Mitarbeiter der GRUNDIG AKADEMIE. Langjährige Erfahrung als Trainer in den längerfristigen Ausbildungen der GRUNDIG AKADEMIE zum Thema Mediation und Organisationsentwicklung. Prozessbegleitung und Mediation für Chemieunternehmen, Unternehmen der Informationstechnologie und Dienstleistungsbranche. Buchautor "Mediation - Konfliktmanagement für moderne Unternehmen", Beltz-Verlag.

 

Thomas Ammon

Diplom-Sozialwirt (Univ.), Systemischer Coach, Trainer und Berater. Langjährige Führungserfahrung als HR-Manager mit dem Schwerpunkten Top-Management Beratung und Coaching u. a. Trainingsschwerpunkte: Leadership, Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Kommunikation, Selbsterfahrung. Begleitung und Beratung von Unternehmen in Strategie-, Organisations- und Personalentwicklungsprozessen im nationalen wie internationalen Kontext sowie Moderation und Begleitung von Arbeits- und Projektgruppen.

 

Martin Bersem

Wirtschaftspsychologe und Kaufmann mit langjähriger Erfahrung in großen, internationalen Beratungshäusern. Führungs- und Managementerfahrung als Leiter Personal- und Organisationsentwicklung. Ausgebildeter Trainer und systemischer Organisationsentwickler. Beratungsschwerpunkte: Führungskräfteentwicklung, Teamentwicklung, Kompetenzmanagement, Change Management.

 

Kurt Faller

Pädagoge,Mediator und Lehrmediator BMWA®, Coach und Organisationsberater. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die systemische Konfliktbearbeitung. Dazu gehören Mediationen im Betrieb ebenso wie Teamkonfliktmoderationen, die Bearbeitung schwieriger oder gescheiterter Organisationsentwicklungs- oder Veränderungsprozesse, Konfliktcoaching von Führungskräften und die Qualifizierung von Führungspersonal. Autor mehrerer Bücher zu Mediation und Konfliktmanagement, z. B. Konfliktfest durch Systemdesign; Stuttgart 2014. Innerbetriebliche Wirtschaftsmediation; Frankfurt: 2014 (mit D. Faller)

 

Hans-Joachim Gergs

Dr. Hans Joachim Gergs arbeitet seit 12 Jahren als Organisationsentwickler bei der Audi AG. Zuvor war er in einem Beratungsunternehmen im Bereich Personal- und Organisationsentwick-lung tätig. Nach seinem Studium (Soziologie, VWL, Psychologie) an der Universität Erlangen-Nürnberg war er an der Universität Jena am Institut für Arbeits-, Betriebs- und Wirtschaftsso-ziologie in der Grundlagenforschung tätig. Schwerpunkte seiner Forschungstätigkeit waren Management und Führung sowie Organisationstheorie. Er unterrichtet in den Executive MBA Studiengängen der Technischen Universität München, der University of London und der Uni-versität Heidelberg die Themen Change Management, Organisationstheorie und Leadership.

 

Rudolf Hövermann

Dipl. Psychologe, Studienschwerpunkte: Beratung, Training und Organisationsentwicklung, Business Coach, Systemischer Prozessbegleiter, LIFO-Analyst, PSI-Berater, EFQM Assessor. Seit 1987 Berater und Trainer im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung. Schwerpunkte: Strategie- und Führungskräfteentwicklung, Team- und Bereichsentwicklung, Entwicklungsorientierte Persönlichkeitsberatung, KVP-Prozesse u. BGM-Umsetzung.

 

Markus Köhler

Ausbildung zum Diakon bei der Ev. Kirche Bayern (Theologie und Sozialpädagogik); Weiterbildung: Gruppendynamik, Psychodrama (DAGG), MBTI, PEP, Coaching. Referent für Jugend- und Erwachsenenbildung, HR Consultant für OE, Coaching bei Siemens Healthcare Erlangen. Schwerpunkte: Change Management, Teamentwicklung, Konflikt- und Krisenmanagement, Nachwuchsförderprogramm, PE Tools, Lebens- und Karriereplanung, Leistungsbewertung (Behörden).

 

Prof. Dr. Cristina Lenz

Lehrt Mediation, Verhandlung, Konfliktmanagement, Kommunikation und ganzheitliche Unternehmensführung an den Universitäten Graz und Salzburg. Sie ist Schlichterin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin BMWA® sowie mehrfache Buchautorin. Seit 14 Jahren ist Sie Vorstand des BMWA® und leitet die BMWA®-Zertifizierungsstelle. Als Vice Chair der EMNI (European Mediation Network Initiative) treibt sie die internationale Entwicklung der Mediation voran.

 

Horst Rölz

Studium der BWL, Organisationsentwickler, Managementtrainer und Coach, Ausbildung in systemischer Organisationsberatung und als Prozessberater. Mitarbeiter der GRUNDIG AKADEMIE GRUPPE. Seit 1995 Berater und Trainer mit Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung, Bildungsmanagement und Kommunikation. Langjährige Tätigkeit als Ausbilder für Personal- und Organisationsentwickler.

 

Dr. Ingo Schamberger

Diplom-Kaufmann (Univ.). Promotion am Lehrstuhl für Unternehmensführung und Strategisches Management an der Universität Erlangen-Nürnberg. Forschungsschwerpunkte: Potenzialanalyse, Personalmarketing und High Potentials. Führungs- und Managementerfahrung als Leiter Lieferantenentwicklung und Leiter Qualität. Langjährige Erfahrung als interner und externer Berater. Seit 2012 Berater für Organisationsentwicklung bei der Fraport AG, Frankfurt. Ausbildungen in Systemischer Organisationsentwicklung, Gruppendynamik, Lean Management und Qualitätsmanagement.

 

Prof. Dr. Susanne Weissman

Diplom-Psychologin, Klinische Psychologin und Wirtschaftspsychologin, Professorin an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg-Simon Fakultät Sozialwissenschaften für die Lehrgebiete Sozial- und Organisationspsychologie und Pädagogische Psychologie (Bachelor), sowie für Beratung (Master). Daneben selbstständige Tätigkeit als Beraterin, Trainerin und Coach im Rahmen von Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen. Branchenerfahrung: Industrie (Automation&Drive, Autozulieferer), Öffentlicher Dienst, Gesundheitswesen, Hochschule (interne Personalentwicklung).

 

Udo Zehe M.A.

Studium der Geschichte und Politikwissenschaft, danach tätig im Bereich Aus- und Weiterbildung , zuletzt für Arbeitgeberverband. Seit 1994 selbständig als Managementtrainer und Coach. Ausbildung in systemischer Beratung und Coaching, Mediation und Qualitätsmanagement. Trainings- und Arbeitsschwerpunkte: Prozessberatung in Organisationen, Leadership und Teamdevelopment, Kommunikation, Konfliktmanagement, Mediation und QM.

 

Termine

Hamburg

vom 25.11.2016 bis 16.09.2017
Teil 1: 25.11. - 26.11.2016
Teil 2: 26.01. - 28.01.2017
Teil 3: 18.04. - 22.04.2017
Teil 4: 30.05. - 03.06.2017
Teil 5: 11.07. - 15.07.2017
Teil 6: 13.09. - 16.09.2017

vom 31.03.2017 bis 20.01.2018
Teil 1: 31.03. - 01.04.2017
Teil 2: 18.05. - 20.02.2017
Teil 3: 11.07. - 15.07.2017
Teil 4: 12.09. - 16.09.2017
Teil 5: 21.11. - 25.11.2017
Teil 6: 17.01. - 20.01.2018

Köln

vom 18.11.2016 bis 09.09.2017
Teil 1: 18.11. - 19.11.2016
Teil 2: 02.02. - 04.02.2017
Teil 3: 07.03. - 11.03.2017
Teil 4: 09.05. - 13.05.2017
Teil 5: 04.07. - 08.07.2017
Teil 6: 06.09. - 09.09.2017

vom 23.06.2017 bis 28.04.2018
Teil 1: 23.06. - 24.06.2017
Teil 2: 31.08. - 02.09.2017
Teil 3: 14.11. - 18.11.2017
Teil 4: 09.01. - 13.01.2018
Teil 5: 06.03. - 10.03.2018
Teil 6: 25.04. - 28.04.2018

Nürnberg

vom 07.10.2016 bis 30.09.2017
Teil 1: 07.10. - 08.10.2016
Teil 2: 08.12. - 10.12.2016
Teil 3: 21.02. - 25.02.2017
Teil 4: 04.04. - 08.04.2017
Teil 5: 20.06. - 24.06.2017
Teil 6: 27.09. - 30.09.2017

vom 07.04.2017 bis 17.03.2018
Teil 1: 07.04. - 08.04.2017
Teil 2: 29.06. - 01.07.2017
Teil 3: 19.09. - 23.09.2017
Teil 4: 14.11. - 18.11.2017
Teil 5: 09.01. - 13.01.2018
Teil 6: 14.03. - 17.03.2018

Termin und OrtPreisMwSt.
25.11.2016 bis 16.09.2017 Hamburg
8.800,00 €befreit
Frühbucherrabatt nutzen bis zum 25.08.20168.360,00 €
Die Preise verstehen sich: inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken
 
31.03.2017 bis 20.01.2018 Hamburg
8.800,00 €befreit
Frühbucherrabatt nutzen bis zum 31.12.20168.360,00 €
Die Preise verstehen sich: inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken
 
18.11.2016 bis 09.09.2017 Köln
8.800,00 €befreit
Frühbucherrabatt nutzen bis zum 18.08.20168.360,00 €
Die Preise verstehen sich: inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken
 
23.06.2017 bis 28.04.2018 Köln
8.800,00 €befreit
Frühbucherrabatt nutzen bis zum 23.03.20178.360,00 €
Die Preise verstehen sich: inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken
 
07.10.2016 bis 30.09.2017 Nürnberg
8.800,00 €befreit
Frühbucherrabatt nutzen bis zum 07.07.20168.360,00 €
Die Preise verstehen sich: inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken
 
07.04.2017 bis 17.03.2018 Nürnberg
8.800,00 €befreit
Frühbucherrabatt nutzen bis zum 07.01.20178.360,00 €
Die Preise verstehen sich: inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken
 

 

Ansprechpartner

Maria Uhl
Tel.: +49 911 95117-545

Horst Rölz
Tel.: +49 911 95117-505

Empfehlungen für Sie

Business Coach - Zertifikatslehrgang der GRUNDIG AKADEMIE in den Regionen Nürnberg und Hamburg

Dauer:23 Tage
Ort:Neumarkt i. d. Opf.
Raum Hamburg
Speinshart - Kloster Speinshart
Preis:7590.00

Train-the-Trainer - Ausbildung zum Business-Trainer

Dauer:12 Tage
Ort:Hamburg
Nürnberg
Preis:4950.00

Wirtschaftsmediation - Gesamtausbildung

Dauer:26 Tage
Ort:Nürnberg
Preis:8000.00