Wirtschaftsmediation - Ausbildung an der GRUNDIG AKADEMIE (Ausbildungsinstitut BMWA®)

Organisationsorientierter Ansatz der Ausbildung

Konflikte werden in Unternehmen und Organisationen oft als Konflikte zwischen Personen (zwischen Kollegen, Mitarbeitern und Führungskräften, zwischen Führungskräften, …) wahrgenommen. Häufig verbergen sich hinter diesen Konflikten Störungen in den Arbeitsabläufen und Strukturen, Veränderungen durch Change-Prozesse, Budgetentscheidungen und Vieles mehr. D. h. selbst wenn man durch Mediation den Konflikt zwischen den betroffenen Personen klärt, wird er irgendwann wieder auftreten, weil das ursächliche Problem nicht gelöst ist. Es ist also notwendig, sich den Kontext, den organisationalen Rahmen anzuschauen, in dem die Mitarbeiter, Teams und Führungskräfte agieren. Wir gehen damit den Schritt von der personenorientierten zur organisationsorientierten Wirtschaftsmediation.

Stärkung der mediativen Komptenz und der Handlungsfähigkeit

Unsere Ausbildung vermittelt Ihnen die ganze Breite des mediatorischen Know-hows. Sie lernen das Verfahren der Mediation kennen, üben die einzelnen Schritte, gewinnen so Handlungssouveränität und arbeiten sehr intensiv an Ihren eigenen Kompetenzen als Mediator/in. Die Erfahrungsorientierung unserer Ausbildung garantiert Ihnen eine Fülle von Übungsmöglichkeiten. Wichtig dabei ist vor allem auch die Arbeit an der eigenen Haltung als Mediator.

Transfer des Mediations-Know-hows in den Alltag

Sie erarbeiten sich während der Ausbildung ein Konzept, wie Sie Wirtschaftsmediation in Ihren beruflichen Alltag integrieren wollen, testen erste Schritte aus, holen sich Feedback und kollegiale Unterstützung aus der Gruppe und von den Trainern bei der Umsetzung. In der Ausbildung sind dafür drei separate Supervisions- und Praxistage zur Arbeit in kleinen Teilgruppen geplant. So verstehen wir Transfer in den beruflichen Alltag.

Wirtschaftsmediation – Weiterbildung mit Zertifikat - Überblick

Die Ausbildung besteht aus zwei Abschnitten, diese Abschnitte können Sie separat buchen beziehungsweise auch mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung. Oder Sie buchen die Gesamtausbildung und erhalten 5 % Rabatt auf die Einzelpreise.

Wirtschaftsmediation I – Grundlagen Verfahren, mediatorische Handlungskompetenz

Wirtschaftsmediation II Integration der Mediation in betriebliche, organisationale und berufliche Kontexte

Wirtschaftsmediation - Gesamtausbildung

 

Zertifizierung als Wirtschaftsmediator / Wirtschaftsmediatorin BMWA®

Unsere Ausbildung orientiert sich an den Standards des Bundesverbandes für Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt (BMWA®). Wir sind ein vom BMWA® zertifiziertes Ausbildungsinstitut. Mit dem Abschluss der Gesamtausbildung, der Dokumentation von vier echten Mediationsfällen, einer theoretischen Abschlussarbeit und der Mitgliedschaft im BMWA® können Sie sich als "Mediator / Mediatorin BMWA®" zertifizieren lassen.

Internationale Zertifizierung

Sie haben nach Beendigung der gesamten Ausbildung die Möglichkeit, neben dem qualifizierten Zertifikat der GRUNDIG AKADEMIE fakultativ die Zertifizierung der ICN Business School zu erwerben. Die ICN Grand Ecole de Management in Nancy vergibt nach einer Prüfung an Teilnehmer renommierter Lehrgänge ein international anerkanntes Zertifikat. Die Prüfung können Sie an der GRUNDIG AKADEMIE gegen eine Gebühr von 250,- abgelegen. Mehr zur ICN Business School finden Sie hier.

Beratung

 

Martina Faust

Tel.: 0911 40905-542
faust@grundig-akademie.de

Trainerteam

 

Gerhard Altmann

Dipl.-Sozialwirt, Managementtrainer und Mediator. Mitarbeiter der GRUNDIG AKADEMIE. Langjährige Erfahrung als Trainer in den längerfristigen Ausbildungen der GRUNDIG AKADEMIE zum Thema Mediation und Organisationsentwicklung. Prozessbegleitung und Mediation für Chemieunternehmen, Unternehmen der Informationstechnologie und Dienstleistungsbranche. Buchautor "Mediation – Konfliktmanagement für moderne Unternehmen", Beltz-Verlag.

 

Bernd Borschel

Wirtschaftsmediator und Konfliktberater. Studienabschluss als Diplom Kaufmann (Univ.) mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik, Informations- und Technologiemanagement. Langjährige Erfahrung als Manager und Führungskraft mit Personalverantwortung. Vorstandsmitglied der Nürnberger Gesellschaft für Mediation e. V. Managementtrainer in den Bereichen Mediation, Konfliktmanagement, Projektmanagement, Teamentwicklung und interkulturelle Sensibilisierung.

 

Kurt Faller

Pädagoge,Mediator und Lehrmediator BMWA®, Coach und Organisationsberater. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die systemische Konfliktbearbeitung. Dazu gehören Mediationen im Betrieb ebenso wie Teamkonfliktmoderationen, die Bearbeitung schwieriger oder gescheiterter Organisationsentwicklungs- oder Veränderungsprozesse, Konfliktcoaching von Führungskräften und die Qualifizierung von Führungspersonal.

 

Doris Faller

Lehrmediatorin BMWA®, Supervisorin DGsv, Systemdesingerin, Studium der Heilpädagogik. Arbeitsschwerpunkte: Mediation, Beratung und Konfliktbearbeitung in Organisationen, Teamkonfliktmoderation, Teamentwicklung, Prozessbegleitung, Coaching, Training von Fach- und Führungskräften, Aufbau von Konfliktmanagementsystemen, Dozentin an der Ruhr-Universität Bochum. Veröffentlichung: Perspektive Mediation 3/2013 Mediation als Grundlage für Selbstbestimmung

 

Prof.Dr. Cristina Lenz

Lehrt Mediation, Verhandlung, Konfliktmanagement, Kommunikation und ganzheitliche Unternehmensführung an den Universitäten Graz und Salzburg. Sie ist Schlichterin, Wirtschaftsmediatorin und Lehrtrainerin BMWA® sowie mehrfache Buchautorin. Seit 14 Jahren ist Sie Vorstand des BMWA® und leitet die BMWA®-Zertifizierungsstelle. Als Vice Chair der EMNI (European Mediation Network Initiative) treibt sie die internationale Entwicklung der Mediation voran.

 

Dr. Kerstin Wenninger

Diplom-Psychologin, Wirtschaftsmediatorin BMWA®, Coach, Leitung Psychosoziale Beratung für Beschäftigte und Interne Mediatorin am Universitätsklinikum Freiburg

 

Weiterführende Seminare und Ausbildungen

Systemisches Konfliktmanagement und Systemdesign - Die Entwicklung von Konfliktmanagementsystemen

Systemdesign zielt auf die Entwicklung von Konfliktmanagementsystemen in Organisationen und Unternehmen nach der Devise „Nicht der Konflikt ist das Problem, sondern die Art und Weise, wie wir damit umgehen“. Mit der Ausbildung können Sie das Knowhow der Mediation und die Strategien der systemischen Organisationsentwicklung miteinander verknüpfen. Sie werden so in die Lage versetzt, die Konfliktkultur eines Unternehmens, einer Organisation zu untersuchen und - sukzessive - zielgenaue Konfliktmanagementsysteme zu entwickeln.

Die Ausbildung ist ein Angebot für ausgebildete Mediatoren, die verstärkt in Unternehmen und Organisationen arbeiten wollen. Sie ist auch geeignet für Führungskräfte, Organisationsberater, Trainer, Coaches und Supervisoren, die bereits über Grundkenntnissen in Mediation verfügen.