European Six Sigma Club Deutschland e.V.

Lean Six Sigma Trainings und Ausbildungssystem

Wir haben in unserem Angebot einen kombinierten Ansatz von Lean und Six Sigma gewählt, weil wir davon überzeugt sind, dass die Kombination beider Systeme den größten Nutzen für ein Unternehmen erbringt. Das kritische Element für den Erfolg von Lean Six Sigma liegt in der konsequenten Implementierung des Verbesserungssystems in das Management des Unternehmens. Wer Lean Six Sigma nur als Werkzeugsammlung für Verbesserungsprojekte behandelt, wird letztlich enttäuschende Ergebnisse erhalten.

Six Sigma wurde Ende der 80er Jahre bei Motorola entwickelt. Das Ziel ist es, die Prozesse so zu optimieren, dass in einem Produkt nur noch maximal 3,4 Fehler auf eine Million Möglichkeiten auftreten. Effektiv handelt es sich um eine Null-Fehler-Strategie. Die Überlegung, die hinter dem Konzept steht, geht davon aus, dass Abweichungen im Prozess zu Fehlern im Produkt führen und erhöhte Kosten verursachen, die durch Reklamationen und Nacharbeiten entstehen. Fehler beziehen sich dabei nicht allein auf die Qualität des Produktes, sondern auch auf alle anderen Leistungen für die Kunden wie Liefertreue und Service. Dabei müssen konsequenterweise auch die Lieferanten mit einbezogen werden, um sich dem optimalen Ergebnis anzunähern.

Lean ist eine Philosophie, die die Abwicklungszeit zwischen der Kundenbestellung und dem Liefern der Ware oder der Dienstleistung durch die Beseitigung aller Formen von Verschwendung in der Prozesskette verkürzt. Lean hilft Unternehmen, ihre Kosten, Zykluszeiten und unnötige Aktivitäten, die keinen Wert schöpfen, zu reduzieren. Lean führt zu einem wettbewerbsfähigeren und schneller auf den Markt reagierenden Unternehmen. Lean konzentriert sich auf das wertschöpfende Nutzen aller Ressourcen mit Fokus auf den Kunden. Die Methoden und Lösungen, mit denen ein Unternehmen seine Prozesse "lean" gestaltet, werden als Lean Bausteine bezeichnet. Sie gehen auf das Toyota Production System (TPS) zurück, in dem z.B. Elemente wie Kanban oder schnelle Rüstzeiten enthalten sind. Die Bausteine wurden zwar für Produktionsprozesse entwickelt, lassen sich aber auch sehr gut für Serviceprozesse umformen und anwenden.

Six Sigma Organisation und Qualifikationsstufen

Wir bieten Ihnen Six Sigma Weiterbildungen in allen Stufen an, sowohl als offene Seminare als auch als Inhouse Trainings

 

Lean Six Sigma auf Ebene der (Projekt-)Mitarbeiter:

Der Six Sigma White Belt erhält einen Überblick über die Funktionsweise und das Vokabular von Six Sigma. Auch ohne Projektteilnahme ist man als White Belt in die Six Sigma Organisation integriert.

Yellow Belts arbeiten als Teammitglieder in Projekten und wissen, was eine Six Sigma Organisation ist und wie ein Six Sigma Projekt verläuft. Sie kennen die wesentlichen Qualitätswerkzeuge der einzelnen Six Sigma Phasen und verstehen, wie man mit „einfachen“ Mitteln Six Sigma Projekte unterstützt und was ein gutes Six Sigma Team ausmacht.

Teilnehmer des Seminars Design of Experiment optimieren Entwicklungsaufgaben mit Hilfe statistischer Versuchsplanung. Sie können Einfluss-, Stör- und Antwortgrößen identifizieren und interpretieren und so einen bedeutenden Beitrag zur effizienteren Gestaltung von Prozessen der Entwicklung leisten.

Als Teilnehmer des Seminars FMEA (Failure Mode Effect Analysis) kennen Sie Grundlagen der FMEA Methode, mit der Sie durch systematische Diskussionen Fehlerursachen und –zusammenhänge, sowie deren Folgen aufdecken können. Sie können wichtige von unwichtigen Fehlern unterscheiden. Dadurch tragen Sie dazu bei, Abläufe jeglicher Art zu optimieren.

Teilnehmer des Seminars Effektive Qualitätstechniken verbessern Prozessabläufe durch einen gezielten und strukturierten Methodeneinsatz. Sie kennen den aktuellen Entwicklungsstand von Qualitätsmanagement- und Lean-Methoden und können so optimal auf die sich stetig verändernden Rahmenbedingungen dieser Methoden reagieren und neue Anwendungsmöglichkeiten entfalten. 

 

Lean Six Sigma auf Ebene der (Projekt-)Leiter:

Green Belts wissen, was eine Six Sigma Organisation ist und wie ein Six Sigma Projekt verläuft. Sie kennen die Qualitätswerkzeuge der einzelnen Six Sigma Phasen und verstehen, wie diese anzuwenden sind und was erfolgreiche von gescheiterten Six Sigma Projekten unterscheidet.

Design for Six Sigma hilft Ihnen, zum ausgebildeten Projektleiter für Entwicklungsaufgaben von Produkten, Prozessen und Systemen zu werden. Sie beherrschen moderne Qualitätsmethoden, die Sicherheit und Effizienz in den Entwicklungsprozess bringen.

Als Lean Expert Green Belt verfügen Sie über vertiefende Kenntnisse der Lean Expert Methoden, der DMAIC Methodik sowie weiterer Tools für die Einführung von Lean Administration. Die Struktur des Trainings entspricht den wesentlichen Aspekten von Lean Six Sigma Projekten, weshalb der Lean Expert Green Belt auf der gleichen Stufe einzuordnen ist, wie der Lean Six Sigma Green Belt.

Black Belts wissen, wie man Six Sigma Projekte und Prozesse erfolgreich führt. Sie beherrschen die statistischen Kniffe für die Bearbeitung der „harten Nüsse“ und verstehen die organisatorischen Voraussetzungen für die Etablierung und Aufrechterhaltung einer unternehmensweiten Six Sigma Entfaltung.

Teilnehmer des Seminars Design of Experiment optimieren Entwicklungsaufgaben mit Hilfe statistischer Versuchsplanung. Sie können Einfluss-, Stör- und Antwortgrößen identifizieren und interpretieren und so einen bedeutenden Beitrag zur effizienteren Gestaltung von Prozessen der Entwicklung leisten.

Als Teilnehmer des Seminars FMEA (Failure Mode Effect Analysis) kennen Sie Grundlagen der FMEA Methode, mit der Sie durch systematische Diskussionen Fehlerursachen und –zusammenhänge, sowie deren Folgen aufdecken können. Sie können wichtige von unwichtigen Fehlern unterscheiden. Dadurch tragen Sie dazu bei, Abläufe jeglicher Art zu optimieren.

Als Lean Six Sigma Trainer führen Sie selbst Bildungsangebote zum Thema Lean und Six Sigma durch. Sie verfügen neben den fachlichen Kenntnissen auch über das notwendige Methodenwissen, um eine lernförderliche Atmosphäre zu schaffen und Ihren Teilnehmern das nötige Know-How zu Lean und Six Sigma zu vermitteln.

 

Lean Six Sigma auf Führungsebene:

Master Black Belts (Deployment Champions) sind die technischen und organisatorischen Führer des Lean Six Sigma Programms. Sie selektieren und definieren gemeinsam mit dem Managementteam die Verbesserungsprojekte, trainieren und unterstützen Black Belts und Green Belts (BB/GB) in den Projekten. Ihre Hauptrolle liegt dabei im Coaching der BB/GB in den jeweiligen Projekten sowie in der Durchführung von Projektreviews. Außerdem sind sie an der Entwicklung des Lean Six Sigma Programms eines Unternehmens maßgeblich beteiligt und haben die Aufgabe der Gesamtkoordination.

Als Lean Six Sigma Leader sind Sie dafür verantwortlich, den Prozess der Veränderung auf der Sach- wie auf der Beziehungsebene kompetent und mutig zu gestalten. Sie steuern und fördern den Veränderungsprozess, identifizieren Verbesserungspotentiale, definieren Projektaufträge, sorgen für das nötige Empowerment Ihrer Mitarbeiter und führen als Vorbild durch den Veränderungsprozess.

Six Sigma Champions wissen, was eine Six Sigma Organisation ist und wie ein Six Sigma Projekt verläuft, wie man eine Six Sigma Organisation nachhaltig erfolgreich führt und was bei der Einführung des Six Sigma Systems zu berücksichtigen ist. Sie sind Paten der einzelnen Six Sigma Projekte und berichten direkt an die Geschäftsführung.

Teilnehmer des Seminars Effektive Qualitätstechniken verbessern Prozessabläufe durch einen gezielten und strukturierten Methodeneinsatz. Sie kennen den aktuellen Entwicklungsstand von Qualitätsmanagement- und Lean-Methoden und können so optimal auf die sich stetig verändernden Rahmenbedingungen dieser Methoden reagieren und neue Anwendungsmöglichkeiten entfalten. 

Als Lean Six Sigma Trainer führen Sie selbst Bildungsangebote zum Thema Lean und Six Sigma durch. Sie verfügen neben den fachlichen Kenntnissen auch über das notwendige Methodenwissen, um eine lernförderliche Atmosphäre zu schaffen und Ihren Teilnehmern das nötige Know-How zu Lean und Six Sigma zu vermitteln.


Alle Trainings und Ausbildungen des Belt-Systems sind an die Ausbildungsinhalte der ASQ (American Society for Quality) angepasst. Wir führen alle Trainings auch inhouse durch.

 

 

Trainerteam

Markus Pralle

Dipl.-Ing. Physikalische Technik, Six Sigma Trainer und Master Black Belt, mehrjährige Berufserfahrung in international agierenden Unternehmen der Halbleiter- und Automobilindustrie mit Schwerpunkten Prozesstechnologie und Qualitätsmanagement. Beratungs- und Trainertätigkeiten im Bereich angewandter Qualitätstechniken wie FMEA, SPC, DoE, MSA.

Dr. Wolfgang Nichtl-Pecher

Diplom Physiker, Master Black Belt, QMB-TÜV zertifiziert. Langjährige Management- und Projekterfahrung in international tätigen Unternehmen der Halbleiter-, IT- und Consumer-Branche mit den Schwerpunkten Führung, Change Management, Innovation, Prozesstechnologie und Qualitätsmanagement. Umfangreiche Erfahrung im Einsatz anerkannter Qualitätsmethoden und -werkzeuge wie LEAN, Six Sigma, KVP, APQP, PPAP,FMEA, SPC.

Dr. Hermann Hülsing

Diplom-Physiker, Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH Aufbaustudium), DGQ/EOQ zertifizierter Quality Manager und ISO9000 Auditor, Six Sigma Black Belt; über 25 Jahre Erfahrung in Forschung, Entwicklung und Qualitätsmanagement in international tätigen Unternehmen der magnetischen und optischen Datenspeicher-Industrie, davon über 15 Jahre Management-Erfahrung als Quality Manager. Fünf Jahre Auslandsaufenthalt mit Aufbau und Zertifizierung des QM/UM-Management-Systems einer Green Field Factory, und anschließender Erweiterung bis zu Six Sigma. Schwerpunkte: Six Sigma Implementierung, Ausbildung und Coaching; Qualitätsmanagement.

Ulrich Paar

Dipl.-Ing. Elektrotechnik mit der Fachrichtung Automatisierung an der FH Aachen, Six Sigma Trainer und Berater, Master Black Belt. Fachausbildung bei Halbleiterhersteller Mitsubishi Semiconductor Europe in Japan. Internationale Erfahrungen mit Japanischen und Europäischen Qualitätsstrategien und LEAN-Kulturen, sowie hochtechnologischen Fertigungsumfeldern. Linienverantwortung bei Saint Gobain, Automobilindustrie. Lehrbeauftragter der Hochschule Neuss für Qualitätsmanagement. Schwerpunkte: Qualitäts- und Produktionsmanagement, Six Sigma Implementierung
Ulli Harnacke

Uli Harnacke

Dipl.-Ing. Fertigungstechnik, Betriebspsychologe, Lead Trainer Six Sigma Philips, Certificate in Production and Inventory Management (CPIM), NLP Practitioner, EFQM-Assessor, Zertifizierungsauditor-Lead Assessor, Prozessmanager. Als Organisationsberater, Trainer und Coach in internationalen Unternehmen der Forschung & Entwicklung und Fertigung sowie des Services tätig. Aus folgenden Branchen bringt er langjährige Beratungs- und Trainingsprojekte mit: Automotive, Elektronik/Hausgeräte, Gesundheit, Pharma und Diagnostic.

Literatur von Trainern unserer Ausbildung

Das Buch von H. Roden und C. Klaus liefert auf 220 Seiten viele Hilfen, Beispiele und Anleitungen zur Einführung und zur praktischen Projektarbeit.
Shaker Verlag Aachen ISBN Nr. 3-8322-5347-5

 

Das Buch von Markus Pralle gibt umfassende Impulse für die erfolgreiche Six Sigma Einführung und beschreibt Kernelemente die in der Planung, auch in der Phase nach der ersten Ausbildungswelle, zu berücksichtigen sind.

Bestellen Sie den Newsletter der GRUNDIG AKADEMIE