Rezertifizierung PMP® (Project Management Professional)

Vertiefen Sie Ihr Können als Projektleiter und rezertifizieren Sie sich gleichzeitig

Lediglich drei Jahre gilt die Zertifizierung für die Project Management Professionals (PMP)®. Dadurch wird eine kontinuierliche Entwicklung auf einem beständig hohen Niveau garantiert und die PMP®-Zertifizierung bleibt zuverlässig und aktuell.

Um diese Zertifizierung aufzufrischen, muss eine rege Aktivität im Bereich des Projektmanagements nachgewiesen werden. Dies geschieht über die Professional Development Units (PDUs), von denen wenigstens 60 innerhalb von drei Jahren erreicht werden müssen. Eine typische und nutzbringende Möglichkeit, PDUs zu erwerben, sind Weiterbildungen im Projektmanagement. Sie können sich weiter als Projektleiter qualifizieren und synchron die benötigten PDUs erwerben.

Es gibt folgende Möglichkeiten die erforderlichen 60 PDUs zu erwerben:
Mindestens 35 PDUs müssen im Bereich Education gesammelt werden. Davon sollten jeweils 8 PDUs aus den 3 Kompetenzbereichen des PMI Talent Triangle™ sein:
Technical PM Skills
Leadership Skills
Strategic and Business Management
Dies kann durch die Teilnahme an Projektmanagement-Seminaren, aber auch durch selbstgesteuertes Lernen (relevante Lektüre) sowie informelles Lernen (z.B. strukturierte Diskussion) erfolgen.

Optional können maximal 25 PDUs im Bereich Giving Back gesammelt werden:
Sie schreiben Artikel, leiten Webinare oder halten einen Vortrag zum Thema Projektmanagement? Hierfür erhalten Sie bereits PDUs, genauso wie für die Weitergabe Ihres Wissens und Ihrer Erfahrung in Form von Mentoring und Lehre.
Alle 60 PDUs können auch ausschließlich im Bereich Education gesammelt werden

Innerhalb unseres Seminar-Portfolios haben wir die Bedürfnisse erfahrener Projektleiter gesammelt und bieten Seminare an, mit denen Sie gleichzeitig die erforderlichen PDUs sammeln und dabei Ihr Können als Projektleiter weiter vertiefen.

Was ist ein PDU?

Ein PDU ist eine Maßeinheit zur Bewertung von Fortbildung und professioneller Tätigkeit auf dem Gebiet des Projektmanagements. Typischerweise erhält man eine PDU für eine Stunde geplanter und strukturierter Ausbildungsaktivität oder ähnlicher Tätigkeit. Durch die PDUs werden Weiterentwicklung und Aktivität beurteilt.

Wie melde ich PDUs an PMI®?

Als Halter des PMP®-Berechtigungsnachweises sind Sie selbst dafür verantwortlich, Ihre Aktivitäten an das PMI® zu melden. Es gibt dafür eine einfache Online-Reporting Möglichkeit (CCR System) auf der Website von PMI®.

Legen Sie sich dort einen Ordner an, indem Sie sämtliche Nachweise für erworbene PDUs aufbewahren. Dies wird Ihnen helfen, sollten Sie bei Ihrer PMP®-Rezertifizierung für ein Audit ausgewählt werden. PMI® macht in jedem Jahr Stichproben bei zufällig ausgesuchten Haltern des PMP®-Berechtigungsnachweises, um die Richtigkeit und Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen zu prüfen. Alle Unterlagen sollten daher bis zu 18 Monate nach Ende des Rezertifizierungszyklus aufbewahrt werden.

Wie berechne ich die Laufzeit meiner Zertifizierung?

Die PMP®-Zertifizierung ist immer auf den Tag genau 3 Jahre nach Ablegen der Prüfung gültig (so wird z.B. bei abgelegter Prüfung am 02. Oktober 2019 die Rezertifizierung zum 01. Oktober 2022 fällig). Sie werden von PMI® persönlich dazu informiert.

Fordern Sie Ihre persönliche Rezertifizierungsberatung an!

Lara Spittler
Tel.:        0911 95117-238
E-Mail:    lara.spittler@grundig-akademie.de

 

PDU-Seminare

Seminare für Projektmitarbeiter, Teilprojekt- und Projektleiter

Seminare für Teilprojektleiter, Projektleiter und Projektmanager

PDU-Seminare für Projektmitarbeiter, Teilprojekt- und Projektleiter

PDU-Seminare für Teilprojektleiter, Projektleiter und Projektmanager

 

Hinweis
PMI und PMP sind registrierte Warenzeichen des Project Management Institut, Inc.

Bestellen Sie den Newsletter der GRUNDIG AKADEMIE