Design to Cost in der angewandten Produktentwicklung

Diese Weiterbildung wird zusammen mit unserem Kooperationspartner Haus der Technik e.V. durchgeführt.

Neue Produkte werden in der heutigen Zeit immer komplexer. Mit dem Einzug von Industrie 4.0, neuer Fertigungsverfahren wie dem 3D-Druck und integrierter Sensorik oder Aktuatorik muss trotz hoher Anforderungen dem Kostendruck der Absatzmärkte entsprochen werden. Ziel ist es, Sie in diesem Workshop für das Thema Design und markt- und fertigungsgerechter Produktentwicklung zu sensibilisieren. Darüber hinaus erlernen Sie die Methoden des Design to X und des Design to Cost. Diese Methoden zeigen auf, wie neue Produkte systematisch nach Marktgesichtspunkten entwickelt werden können, ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen.

Im theoretischen Teil des Workshops stehen die Methodiken des Design to Cost und des Lean Developments im Fokus Hierbei werden den Teilnehmern die Methoden einer Kunden- und marktorientierten Produktentwicklung näher gebracht. In dem darauf folgenden praktischen Teil werden die erlernten Methoden anhand einer Fallstudie angewandt und in der Gruppe diskutiert.

Zielgruppe

Ingenieure, Mechatroniker, Entwickler, Abteilungsleiter, Techniker, Unternehmensgründer, Produktdesigner, Systemingenieure und Konstrukteure aus den Branchen Investitionsgüterindustrie, Entwicklungsdienstleister, sonst. entwickelnde Anwender, Unternehmensgründer/Enterpreneure.

Ihr Nutzen

Im Workshop werden die Teilnehmer für die Anforderungen einer marktgerechten Produktentwicklung sensibilisiert. Sie werden in die Methoden des Lean Developments und des Design to Cost eingeführt, mit dessen Unterstützung Sie für den immer stärker werdenden, globalen Wettbewerb gerüstet sind.

Produktentwickler, Produktdesigner und Ingenieure sollen anschließend in der Lage sein, über eine systematische Methodik die Kosten und Qualität der bestehenden Produktpalletten und neu entwickelter Produkte schrittweise zu optimieren. Nach Abschluss des Workshops können Sie die Methodik des Design to Cost eigenständig auf Ihr Aufgabengebiet anwenden.

Methoden

  • Design to X und Design to Cost
  • Marktgerechte Produktentwicklung
  • Kostenreduzierung bestehender Produkte

Schwerpunkte

  • Einführung in das Lean Development
  • Angewandte Methodik des Design to Cost
  • Virtual und Rapid Prototyping im Produktentwicklungsprozess
  • Methodik der Werteanalyse
  • Praxisbeispiele des Design to Cost
  • Eigenständige Erarbeitung einer Fallstudie
  • Diskussion und Abschluss

Trainer

Dr. Sebastian Feldmann

Dr.-Ing. Sebastian Feldmann promovierte am Lehrstuhl Mechatronik der Fakultät für Ingenieurswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen. Im Jahre 2015 gründete er das Unternehmen NectOne. Darüber hinaus ist er Dozent an der Hochschule Rhein-Waal und unterrichtet im Fachbereich Communications Engineering. Er ist nicht nur ausgewiesener Experte im Bereich Produktentwicklung für Fahrerassistenzsysteme im Automotivebereich, der Robotik und Industrieautomatisierung sondern kennt sich auch bestens mit der Vernetzung mechatronischer Prozesse und der Integration von Cloud-Technologien aus. Zu seinem Spezialgebiet zählen weiterhin die Hardware-in-the-Loop-Simulation, Industrie 4.0 Applikationen, modellbasierte Entwicklung, Sensorik und Aktuatorik sowie die Steuerungs- und Regelungstechnik.

Termine

Als Inhouse-Training individuell an Ihren Bedarf angepasst buchbar.

Seminarempfehlungen für Sie

Design Thinking - Von der Idee zur Innovation

Dauer: 2 Tage

Preis: 1.440,00 EUR

Lean Basics - Online Seminar

Dauer: 2 Tage

Preis: 1.100,00 EUR

Dauer

1 Tag

Termine

Als Inhouse-Training individuell an Ihren Bedarf angepasst buchbar.

Zertifikat

Zertifikat der GRUNDIG AKADEMIE

Ansprechpartner