Systemische Organisationsentwicklung

Kurzprofil

Die Ausbildung Systemische Organisationsentwicklung wendet sich an interne und externe Organisationsberater und -entwickler und auch an Interessenten, die in diesen Sektor einsteigen wollen. Mit der Ausbildung erhalten Sie ein fundiertes und praxisnahes Wissen für Ihre Arbeit als Organisationsentwickler und erfahren, wie Sie organisationale Veränderungen erfolgreich und nachhaltig begleiten. Letztendlich geht es darum, Sie zu befähigen, systemisch zu arbeiten, d. h. das Veränderungspotenzial von Führungskräften, Mitarbeitern, Teams in Unternehmen aufzuspüren, zu aktivieren und auf Veränderung und Weiterentwicklung des gesamten Systems oder einzelner Bereiche zu fokussieren. Dafür benötigen Sie als systemischer Organisationsentwickler/-berater eine Fülle von Strategien, Instrumenten, Methoden und Verfahren. Das klingt nach Theorie. Ja, die brauchen Sie auch. Uns liegt aber noch weit mehr daran, dass Sie von Beginn einen Transfer zur Praxis herstellen.

In diesem Lehrgang arbeiten Sie begleitend an Ihrem firmeninternen Veränderungsprojekt! Ihr unmittelbarer Lerntransfer: Sie erhalten Impulse und Lösungsansätze durch Trainingsinput, kollegiale Beratung in der Gruppe, Erfahrungsaustausch und Reflexion. Dadurch kommen Sie bereits während der Weiterbildungszeit in Ihren Projekten voran und packen Ihren individuellen Methoden-Koffer für die persönliche Kompetenzentwicklung.

Im Praxismodul am Ende des Lehrgangs beraten Sie ein reales Unternehmen.

Unser Lernkonzept

Wir haben für unseren Lehrgang ein innovatives Lernkonzept entwickelt. Um effektives, effizientes und nachhaltiges Lernen zu gewährleisten, kombinieren wir Selbststudium, regelmäßige Online-Sessions mit den Trainern und Präsenztraining in einem modular aufgebauten Konzept miteinander. Der ständige Austausch zwischen den Teilnehmern und die kontinuierliche Einbettung der eigenen Praxiserfahrung erweitert Ihr Wissen und steigert direkt Ihre Handlungskompetenz. Im Fokus unseres Konzepts steht der Praxisbezug!

Lernkonzept der Ausbildung systemische Organisationsentwicklung

Zielgruppe

Personalverantwortliche, Führungskräfte, Trainer, Geschäftsführer, Personen, die Veränderungsprozesse mitgestalten bzw. von Veränderungsprozessen betroffen sind.

Ihr Nutzen

Sie können

  • Zentrale Instrumente der Organisationsdiagnose und -entwicklung nutzen
  • Visionen und Leitgedanken für ein Unternehmen entwickeln
  • Systemisch Organisationsprozesse analysieren und steuern
  • Gute und tragfähige Kontakte zum Klientensystem herstellen
  • Handlungsalternativen aufzeigen und entwickeln
  • Verbündete und Unterstützer gewinnen
  • Die vorhandenen Potenziale und Re­s­sourcen optimal einsetzen
  • Persönliche Verfahrenssicherheit im Beratungsprozess gewinnen
  • Konflikte transformativ für das Unternehmen nutzen
  • Sicherheit im Umgang mit Situationen des Umbruchs gewinnen
  • Das eigene Berater-Handeln selbstkritisch reflektieren

 

Besonderheiten unserer Ausbildung

Hoher Praxisbezug

Unsere Trainings sind teilnehmer- und erfahrungsorientiert. Während der Ausbildung arbeiten wir zusammen mit Ihnen an Ihrem firmeninternen Veränderungsprojekt. Im Praxismodul beraten Sie final ein reales Unternehmen!

Unser Lernkonzept

Die Kombination aus Präsenztraining, Online-Sessions, Selbststudium, kollegialer Beratung und Einbettung von Praxiserfahrungen ermöglicht eine kontinuierliche Lernbegleitung und nachhaltiges Lernen.

Unsere Erfahrung

Die GRUNDIG AKADEMIE ist seit 40 Jahren erfahrener Begleiter von Personal- und Organisationsentwicklungsprozessen.

Heterogenes Trainerteam

Sie profitieren von der hohen fachlichen Kompetenz der unterschiedlichen Trainer und Experten mit ihren langjährigen Erfahrungen als Organisationsberater und Trainer in ganz unterschiedlichen Kontexten.

Zertifizierung

Zusätzlich zum Zertifikat der GRUNDIG AKADEMIE können Sie optional ein internationales Hochschulzertifikat der ICN Business School erwerben.

 

Impressionen

Ablauf

Grundig Akademie - Ausbildung Systemische Organisationsentwicklung

 

Methoden

Wir haben für unseren Lehrgang ein neues und innovatives Lernkonzept entwickelt. Um effektives, effizientes und nachhaltiges Lernen zu gewährleisten, kombinieren wir Selbststudium, regelmäßige Online-Sessions mit den Trainern und Präsenztraining in einem modular aufgebauten Konzept miteinander. Der ständige Austausch zwischen den Teilnehmern und die kontinuierliche Einbettung der eigenen Praxiserfahrung erweitert Ihr Wissen und steigert direkt Ihre Handlungskompetenz.

Die Basis an theoretischem Wissen eignen Sie sich im Selbststudium anhand von ausgewählten Lerninhalten an. Das spart nicht nur wertvolle Zeit im Präsenzunterricht, Sie können auch individuell nach Ihren Bedürfnissen wann und wo Sie es möchten lernen und je nach Vorerfahrung und Interesse Themen forcieren. In den darauf aufbauenden Online-Sessions mit unseren Trainern vertiefen Sie Ihr Wissen, klären Fragen und haben Gelegenheit, sich über Ihre Erfahrungen austauschen. Im Rahmen der Präsenztage soll das Gelernte angewendet und in Praxisbezug gestellt werden. Dabei kommen Methoden, wie beispielsweise Gruppenarbeit, kollegiale Beratung, Diskussion, Rollenspiele und Arbeit an Ihren eigenen Praxisfällen zum Einsatz. Feedback von Trainern und anderen Teilnehmern tragen zur Selbstreflexion bei.

Der kollegiale Austausch während der gesamten Ausbildung in selbstorganisierten Peer-Groups hilft Ihnen Wissen zu verfestigen, Fragestellungen von verschiedenen Perspektiven zu betrachten, sich Feedback einzuholen und zu reflektieren.

Im Fokus unseres Konzepts steht der Praxisbezug! Wir arbeiten im Lehrgang an Ihren konkreten Fällen. Während der Phasen zwischen den Online-Sessions und Präsenztrainings haben Sie Gelegenheit, Ihre neuen Fähigkeiten in der Praxis anzuwenden. Dadurch intensivieren Sie nicht nur Gelerntes, sondern Sie kommen auch direkt ins Tun und lernen wichtiges Handwerkszeug für Ihre Praxis!

Schwerpunkte

Modul 1 - Kick-Off: Grundlagen der Organisationsentwicklung ( 1 Online-Session zur Vorbereitung + 3 Tage Präsenztraining)

Systemisches Denken und Handeln im Rahmen der Organisationsentwicklung ist für uns kein einfaches Erlernen von Tools und deren Anwendung, sondern eine Grundhaltung, die viel Erfahrung, Demut und Feingefühl erfordert. Sie lernen im ersten Modul die theoretischen Grundlagen und deren Hintergründe für die Auswirkungen auf ihr Beraterhandeln kennen. Wir erkunden die Verzahnung unserer Profession mit anderen betrieblichen Disziplinen, vor allem auch der Personalentwicklung und leiten daraus professionelle Beraterkompetenzen ab, an denen wir im Laufe der Ausbildung konkret arbeiten wollen.

Sie lernen am konkreten Fall erste Diagnose- und Interventionstechniken kennen, versuchen sich schon mal an einer Change-Road-Map und reflektieren ihre eigene Rolle im Prozess.

Dabei legen wir Wert darauf, dass die Ausbildungsgruppe auch sich selbst als lernende Organisation laufend reflektiert und dadurch Lernchancen generiert werden.

 

1 Online-Session zur Einführung

 

Inhalte Präsenztraining:

  • Theoretische Grundlagen und Grundbegriffe in der Organisationsentwicklung (OE)
  • Einführung in die systemische Beratung, Grundbegriffe des systemischen Denkens, Konsequenzen für das eigene Berater Handeln
  • Die Philosophie der systemischen OE 
  • Verzahnung PE/OE und die Konsequenzen für die Beraterkompetenzen
  • Phasen von Veränderungsprozessen
  • Exemplarische Darstellung eines OE-Prozesses, Erstellen von Change-Roadmaps
  • Abgrenzung Ablauf-  und Aufbauorganisation
  • Abgrenzung Beratung, Supervision, Mediation und Moderation 
  • Meine Rolle als Prozessberater und Organisationsentwickler (Einführung)
  • Rad des Lernens
  • Die Ausbildungsgruppe als „lernende Organisation“
      

Modul 2 - Instrumente in der Organisationsentwicklung, Change-Architektur, Change-Prozesse und agiles Change Management (4 Tage Präsenztraining + 4 Online-Sessions)

Modul 2.1: Die Kunst der organisationalen Selbsterneuerung (2 Tage Präsenztraining)

 

Der Verlauf von Veränderungsprozessen ist in seiner Komplexität unmöglich vorherzusehen. Die Planung von Change-Vorhaben ist eine Paradoxie: es geht um die Planung des Unplanbaren. Dies stellt große Ansprüche an die Führung. Denn auch die Veränderung an sich verändert sich. Das Modul «Die Kunst der organisationalen Selbsterneuerung» wirft einen frischen und differenzierten Blick auf ein Change Management, welches den gegenwärtigen komplexen Anforderungen an Organisationen nachkommt.

 

Es wird gezeigt, an welchen Prinzipien sich Organisationen bei der Entwicklung von Zukunfts- und Wandlungsfähigkeit orientieren können und wie dieser Prozess konkret gestaltet werden kann. Das Modul zeigt auf, wie die Fähigkeit zur Selbsterneuerung in Unternehmen und Organisationen systematisch entwickelt werden kann. Neben den einzelnen Methoden werden insbesondere die Wechselwirkungen und Konsequenzen sichtbar, um in realen Veränderungsprozessen sensibilisiert zu sein und um mit Komplexität besser umgehen zu können. Bezogen auf Veränderungsprozesse können Sie Fragen nachgehen wie:

 

  • Wie werden Veränderungsprozesse in einer VUCA-Welt geplant, geführt, gesteuert?
  • Welche Phasen und Zusammenhänge gilt es zu beachten?
  • Welche Maßnahmen führen zu welchen Ergebnissen? 
  • Welche Ebenen und Dimensionen sind bei der Interventionsgestaltung zu berücksichtigen?

Inhalte Präsenztraining:

  • Die “BIG FIVE” des Change Managements
  • Typen von Veränderungsprozessen
  • Unterschiedliche Strategien von Veränderungsprozessen 
  • Phasen des Beratungsprozesses: Problemerhebung, Auftragsklärung, Initiierung von Beratungsprozessen (Stakeholder-Analyse), Konzeption von Interventionsarchitekturen, Abschluss von OE-Prozessen, Erfolgskontrolle
  • Methoden der Kulturanalyse und Kulturveränderung 
  • Zukunftsorientierte Interventionsdesigns (z.B. Appreciative Inquiry Process, Preferred Futuring,  Zukunftskonferenz, Rückblick aus der Zukunft, Learning Journey, mentale Zeitreise)
  • Arbeit an konkreten Fällen der TeilnehmerInnen

Modul 2.2: Agile Methoden im Change Management - Möglichkeiten und Grenzen (2 Tage Präsenztraining)

Wie sollen sich Organisationen aufstellen, um flexibel, aktiv und erneuerungsfähig zu bleiben? Neue Formen der Arbeits- und Organisationsgestaltung wie “Agilität” und “New Work”-Ansätze boomen. Doch welche Problem können diese neuen Ansätze wirklich lösen. Ist Agilität eine neue Kulturform oder nur eine weiterer methodischer Ansatz? Dieser Teil des Modul 2 beschäftigt sich mit der Welt der “Agilität” und lotet die Möglichkeiten und Grenzen dieser neuen Ansätze aus. 

 

Inhalte: 

  • OE in der VUCA-World (Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity 
  • Agiles Change Management
  • Konzeptionelle Grundlagen der Agilität
  • Anwenden und ausprobieren agiler Methoden entlang eigener Fälle der Teilnehmer
  • Möglichkeiten und Grenzen des Konzeptes der Agilität und der unterschiedlichen Methoden verstehen und einordnen können 

Inhalte 4 Online-Sessions: 

  • je Session 1 Prinzip, 1 Assessment und 1 Methode der Erneuerungsfähigkeit von Organisationen

Modul 3 - Die eigene Beraterpersönlichkeit: mit Klarheit und Achtsamkeit wirksam handeln (4 Tage Präsenztraining + 4 Online-Sessions)

Die Fragen, die wir als Berater stellen und die Wege, die wir anbieten, haben ihren Ursprung nicht nur in den zu lösenden Phänomenen unserer Klienten. Vielmehr resultiert unser Handeln auch aus unseren Fähigkeiten und Haltungen, unserer Interaktion mit Personen, Teams und Organisationen sowie unseren Reaktionen auf die Dynamiken, die in diesen sozialen Beziehungen und Systemen herrschen.

In diesem Modul blicken Sie im Weg der Selbstreflektion auf sich als Berater, ihre Aufgabe und Rolle, ihr Skillset sowie ihren Markenkern. Zudem blicken Sie auf Ihre Interaktion mit Teams und größeren sozialen Systemen sowie das Konkurrieren um Macht und Einfluss in diesen.

Dabei geht es darum, einen klaren Blick auf das aktuelle Geschehen zu haben, um die eigene Diagnosefähigkeit zu schärfen.  Dazu werden wir sowohl uns selbst achtsam als „Resonanzkörper“ nutzen als auch die Ausbildungsgruppe als Beratungssystem einbeziehen.

Inhalte Präsenztraining:

  • Rollenverständnis als Organisationsentwickler und Skillset
  •  Weiterarbeit an der Beraterpersönlichkeit: Eigenes Wertesystem und seine Chancen und Risiken für die beraterische Arbeit
  • Ansatzpunkte für achtsames Beraterhandeln
  • Umgang mit Kränkungen und persönliche Psychohygiene
  • Organisationsdynamiken erkennen: wieviel Nähe bzw. Distanz braucht die Organisation?
  • Umgang mit Widerstand in Teams
  • Die eigene Beraterpersönlichkeit als „Resonanzkörper“ der Dynamik und als Intervention
  • Die Gruppe als Spiegel der Organisation und die Ausbildungsgruppe als Beratungssystem

Inhalte Online-Session 1:

  • Die Rolle als Berater
  •  Wer bin ich als Berater, was ist mein Markenkern?

Inhalte Online-Session 2:

  • Wirksames Handeln als Berater in Gruppen
  • Verstehen der Gruppendynamik und der Teamentwicklung

 

Inhalte Online-Session 3: 

  • Als Berater in komplexen sozialen Systemen agieren  
  • Wie ticken Organisationen, wie kann ich dort hilfreich wirken?

 

Inhalte Online-Session 4:

  • Eigener Beraterkontext und VUCA World
  • Achtsamkeit als Führungs- und Beraterkompetenz

Modul 4 - Praxisfall und Abschluss (1 Online-Session zur Vorbereitung + 4 Tage Präsenztraining)

In Modul 4 können Sie die erlernten Kompetenzen in der Praxis anwenden. Sie haben die Chance vor Ort in einem Unternehmen drei Tage lang gemeinsam in der Gruppe eine reale OE-Aufgabenstellung zu bearbeiten. Dabei gehen Sie systematisch anhand der erlernten Prozessschritte vor und liefern am Ende Handlungsempfehlungen für die Verantwortlichen. Am abschließenden Tag Ihrer Ausbildung reflektieren sie ihr Tun und generieren individuelle “learnings” für sich selbst. Sie präsentieren in der Gruppe den aktuellen Stand Ihres persönlichen Begleitprojekts und bekommen Feedback dazu. Der letzte gemeinsame Schritt ist schließlich die Evaluation des Lehrgangs und Ihres persönlichen Lern- und Entwicklungsweges.

1 Online-Session zur organisatorischen und inhaltlichen Vorbereitung

Inhalte Präsenztraining:

  • Drei Tage Live-Beratung in einem Unternehmen mit einem realen OE-Praxisfall, begleitet von einem erfahrenen Organisationsberater  
  • Sie klären Aufträge, interviewen Stakeholder, planen und führen systemische Interventionen durch, erstellen Change-Roadmaps und geben Abschlussempfehlungen  
  • Gemeinsamer Abschlusstag zur Reflexion des Praxisfalls 
  • Evaluation der eigenen Begleitprojekte: Status quo und Learnings 
  • Reflexion der eigenen Kompetenzentwicklung während des Lehrgangs  
  • Evaluation des gesamten Lehrgangs

 

Beispiele vergangener Praxisprojekte im Modul 4

Organisationsberatung bei der WDR mediagroup

Im Rahmen des Praxismoduls hat eine zwölfköpfige Ausbildungsgruppe in zwei Teams die WDR mediagroup beraten. Das eine Beraterteam unterstützte in personalpolitischen Veränderungen, das andere Beraterteam entwickelte Ideen und Maßnahmen gemeinsam mit der Geschäftsstelle des Deutschen Hörbuchpreis.
Mehr dazu finden Sie hier. 

Organisationsberatung bei Yello Strom

Lange arbeiteten wir darauf hin, das Highlight der Ausbildung „Systemische Organisationsentwicklung“, zu erleben. Nach 20 Trainingstagen hatte unsere sechsköpfige Beratergruppe Gelegenheit, erlernte Skills in der Praxis zu erproben. Es wurde ernst: wir gingen – begleitet von einem erfahrenen Organisationsentwickler – in die Firmenzentrale des  bekannten Stromanbieters Yello Strom.
Mehr dazu finden Sie hier.

Begleitprojekt

Die Ausbildung Systemische Organisationsentwicklung schließt ein Begleitprojekt mit ein. Über den gesamten Verlauf des Lehrgangs hinweg wird dieses – überschaubare – Begleitprojekt initiiert, in kollegialer Beratung mit Teilnehmern und Trainern des Seminars verfolgt und partiell auch in die inhaltliche Thematik eines Seminars mit eingebunden.

Gerade dieser multiperspektivische Blick von Kollegen aus ganz unterschiedlichen Handlungsfeldern und Lebenswelten ergibt eine Fülle von Anregungen für die eigene Beratungspraxis.

Unser Wunsch ist es deshalb, dass Sie ein konkretes Projekt aus Ihrem Unternehmen in den Lehrgang mitbringen. Dieses wird das Erprobungsfeld sein, in dem Sie die neugewonnenen Erkenntnisse und Kompetenzen in die Praxis umsetzen.

Arbeit an Ihrem Kompetenz-Profil

Wir wollen zudem mit Ihnen personenbezogen Ihr Berater-Kompetenzprofil sichten, vorhandene Kompetenzen fortentwickeln, bestehende Potenziale und Unsicherheiten analysieren und gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten.

Regelmäßiges Feedback von anderen Teilnehmern und den Trainern sowie kontinuierliche persönliche Reflexion mit Hilfe Ihres persönlichen Lerntagebuchs wird Ihnen helfen, während des Lehrgangs Ihr persönliches Profil weiter zu formen.

Der fachliche Zuwachs an Know-how wird so verbunden mit Perspektiven und Ideen für die persönliche Weiterentwicklung und für Ihren individuellen Change-Prozess.

Zertifizierung

Sie haben nach Beendigung der gesamten Ausbildung die Möglichkeit, neben dem qualifizierten Zertifikat der GRUNDIG AKADEMIE fakultativ die Zertifizierung der ICN Business School zu erwerben. Die ICN Grande École de Management in Nancy vergibt nach einer Prüfung an Teilnehmer renommierter Lehrgänge ein international anerkanntes Zertifikat. Die Prüfung können Sie an der GRUNDIG AKADEMIE gegen eine Gebühr von 250 € ablegen. Mehr zur ICN Business School finden Sie hier.

6 Module mit 24 Seminartagen in einem guten halben Jahr sind eine sportliche Herausforderung als Training on the Job. Dennoch habe ich keine Minute bereut: sehr gute Referenten, vielfältige Themen und viele neue Impulse für die tägliche Praxis. Höhepunkt das Praxismodul, in dem das Gelernte sehr gut umgesetzt werden konnte. Herausfordernd war auch das seminarbegleitende Praxisprojekt.

Rainer Pollack, Leiter Abteilung Zentrale Dienste, Generalverwaltung, Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

 

Trotz meiner vorherigen systemischen Coaching-Ausbildung und dem NLP-Practitionner gab es in den 24 Tagen sehr viele neue Impulse und andere Perspektiven. Durch die Verpflichtung, am Ende eine Projektdokumentation zu erstellen, wurde ich sanft gezwungen, während der ganzen Ausbildungsphase „am Ball“ zu bleiben- eine sehr geschickte pädagogische Intervention der Grundig-Akademie. Das Praxismodul am Ende war jedoch für mich das absolute Highlight, denn hier war Lernen im Team vom ersten bis letzten Moment möglich und nötig.

Dagmar Groß-Böker, Personalleitung, Douglas Informatik & Service GmbH


Das Konzept, von Modul zu Modul unterschiedliche Experten als Trainer einzusetzen, überzeugt ebenso wie der Praxiseinsatz zum Abschluss. Die Ausbildung der Grundig-Akademie hat mich fachlich, aber auch menschlich bereichert. Ich empfehle die Ausbildung gerne und oft weiter.

Michael Carl, Leiter Strategiebüro, rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg


Die sechsmonatige Ausbildung "Systemische Organisationsentwicklung" bei der Grundig Akademie war für mich eine spannende Zeit. Das Arbeiten mit und in Veränderungen wirkt komplex und kann nur mit Demut, Wachsamkeit und Respekt gelingen. Die sechs Monate habe ich als anstrengend aber absolut wertvoll und empfehlenswert erlebt. Herzlichen Dank.

Michaela Schnippe, Personalberaterin, SIEMENS AG


Als absoluter Newcomer in diesem Bereich hat mich mein "Nichtwissen" nicht behindert. Das spricht für den Aufbau und den Ablauf der Ausbildung und natürlich für die Qualität der Trainer. Ich habe das Gefühl, dass jeder Teilnehmer in jedem Modul auf seinem Erfahrungsniveau abgeholt wurde, denn es kam auch bei den "alten Hasen" nie Langeweile auf. Ich denke, das ist u.a. darauf zurückzuführen, dass die Trainer mit sehr viel Fingerspitzengefühl agierten und auch den Profis unter den Teilnehmern Raum gaben, ihre Kenntnisse und Erfahrungen einzubringen. Die gesamte Gruppe profitierte davon. Ich habe den Austausch sehr genossen und viel für meine tägliche Arbeit mitgenommen. Abgesehen von den Inhalten für das unmittelbare Arbeitsumfeld habe ich sehr viel über mich selbst gelernt. Meine Sichtweisen und Haltungen zu verschiedenen Themen haben sich geändert oder sind auf dem Weg sich zu ändern. Das empfinde ich als große Bereicherung.

Daniela Kraus, Veränderungsmanagement, Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr


(Nicht nur) Im beruflichen Kontext stehen wir oftmals vor den Herausforderungen, dass selbst kleinste Änderungen in Abläufen oder Produkten ein umsichtiges Vorgehen erforderlich machen. Deshalb ist eine Sensibilisierung für (komplexe) Veränderungsprozesse nicht nur überaus nützlich, sondern Grundvoraussetzung dafür, dass Veränderungen überhaupt möglich werden. Die meisten von uns kennen das Dilemma „Wie kann theoretisches (angelesenes) Wissen in einen Praxisbezug gesetzt werden?“ und lösen diese Herausforderung auf vielfältigste Art und Weise.

Eine mögliche Lösung und Herangehensweise bietet die Teilnahme an der modularen Ausbildung zum systemischen Organisationsentwickler/-entwicklerin der Grundig Akademie. Das Konzept (siehe Details der Beschreibung) wird abgerundet durch erfahrene Trainer mit unterschiedlichen fachlichen Hintergründen und Expertisen, Gruppen von maximal 12 TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen beruflichen und fachlichen Kontexten, der Möglichkeit eines Begleitprojektes aus dem eigenen Berufsumfeld und im letzten Modul einer gemeinsamen Beratung und Anwendung im Rahmen eines sogenannten Praxisprojektes. Selbstredend obliegt es der eigenen Verantwortung und dem Engagement, wie viel jeder/jede bereit ist sich einzubringen, zu lernen und entsprechend auch für sich an Erkenntniszuwachs nach den intensiven Modulen (jeweils 3 bis 5 Tage) mitzunehmen. Der Reflektion meiner eigenen Rolle, die anderer relevanten Akteure in Veränderungsprozessen sowie meiner (beraterischen) Haltung stand viel Raum zur Verfügung. Gerade auch die Auseinandersetzung mit emotionalen Aspekten in Veränderungsprozessen durch eigenes Erleben, gab mir Impulse für die Entwicklung wirkungsorientierter Anwendungsideen für meinen eigenen Arbeitsbereich. Die Bequemlichkeit, als Beraterin zumeist auf Metaebene Veränderungsprozesse zu betrachten und zu gestalten, wich im Rahmen der Ausbildung aufgrund praktischer Anwendungen und eröffnete damit einen Perspektivwechsel. Damit wurde ein wichtiger Grundstein nicht nur für punktuelle Reflexion gelegt, sondern - hoffentlich nachhaltig – für meine Haltung und Einstellung, die neben der professionellen Anwendung bestimmter Methoden sensibel und umsichtig auch die Menschen in den jeweiligen sozialen Systemen berücksichtigt.

Andrea Heisel, Fachkonzeptionistin Stabsstelle Monitoring & Evaluierung, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH


Auf der Suche nach einer fundierten und praxisorientierten OE-Ausbildung stieß ich durch eigene Recherche auf die Grundig Akademie. Eine persönliche Empfehlung bestärkte meinen Eindruck, das Richtige gefunden zu haben.
Die Ausbildungszeit war eine sehr intensive und spannende Zeit. Die Module waren durchweg abwechslungsreich und lebendig und ließen Raum sowohl für die eigene persönliche Entwicklung als auch für den theoretischen Input. Durch die großartigen Trainer hatten wir viel Gelegenheit uns auszuprobieren, was für mich ein wesentlicher Schlüssel zur späteren erfolgreichen Anwendung im eigenen Betrieb ist. Als sehr bereichernd habe ich die Arbeit in den Peer Groups empfunden. Hier war Raum für vielfältige Themen und Fragestellungen und wir konnten uns als Teilnehmer untereinander helfen und unterstützen.
Ein toller Abschluss war das Praxismodul, in dem wir unser erlerntes Wissen im echten Leben anwenden konnten. Ich würde die Ausbildung jederzeit wieder machen!

Judith Schwirten, Leiterin Unternehmensentwicklung, VEMAG Verlags- und Medien AG


Seit längerem schon spielte ich mit dem Gedanken, mein Profil als Führungskraft weiterzuentwickeln. Da es eine Unzahl an Möglichkeiten und Angeboten am Markt gibt, war ich zunächst unschlüssig, mit welchen Bausteinen ich mein Profil sinnvoll ausbauen soll. Aufgrund einer Empfehlung stieß ich schließlich auf die Grundig Akademie und die Ausbildung „Systemische Organisationsentwicklung“, die mich sofort angesprochen hat.

Innerhalb der ersten Trainingstage war für mich klar, dass ich die richtige Wahl getroffen hatte.

Die Seminarzeit empfand ich als eine schöne Möglichkeit, mich mit interessanten Menschen zu vernetzen und mir neue Inspiration für meine persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu holen. Als sehr bereichernd sehe ich es auch, dass die Teilnehmer aus ganz unterschiedlichen Branchen und beruflichen Backgrounds kamen.  Aus meiner Sicht kann ich diese Ausbildung nur empfehlen. Ein ausgewogenes Verhältnis aus Theorie und Praxis, exzellente Trainer, praxisrelevante Themengebiete und sehr gute Rahmenbedingungen. Der absolute Höhepunkt aber war das Praxisprojekt am Ende der Ausbildung: Ein echtes Beratungsprojekt bei einem echten Kunden. Hier konnten und mussten wir nun beweisen, was wir gelernt hatten.

Mit viel Engagement, Spaß und  Arbeit bis teilweise spät in die Nacht, haben wir auch diese Hürde auf dem Weg zu unserem Zertifikat als "Systemischer Organisationsentwickler" genommen.

Anthoni Grosswald,  Leiter Technische Planung Afrika,  DIS Dräxlmaier Industrial Solutions GmbH


Während der Ausbildung zur systemischen Organisationsentwicklerin habe ich einen großen Koffer mit einer Vielzahl an unterschiedlichsten Werkzeugen für meine tägliche Arbeit packen können. Die einzelnen Module lebten von ihren vielfältigen Themen und Referenten, die es geschafft haben uns für das Abenteuer „Organisationsentwicklung“ zu begeistern und mit dem nötigen Rüstzeug auf die Reise zu schicken. Ein besonderes Highlight war das Praxismodul, in dem ich das erlernte Wissen direkt vor Ort beim Kunden umsetzten konnte.

Kerstin Lütgen-Schult, Leiterin Organisationsentwicklung/QM, Ev. Krankenhaus Oberhausen GmbH


Lange habe ich im Internet nach passenden Angeboten für eine OE-Ausbildung gesucht. Fündig bin ich schließlich bei der Grundig Akademie geworden, da das Angebot dort m. E. ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aufwand, Kosten und Inhalten darstellte. Und meine Entscheidung war richtig! Die O.E.-Ausbildung hat mich sehr bereichert und mir geholfen, meine Kompetenzen weiter auszubauen.

Theoretische und praktische Elemente wechselten sich ab und ergänzten sich. Das lag u.a. an dem gelungenen Mix der Dozenten und Teilnehmer. Zusammen "beackerten" wir gewissenhaft das breite Feld der Organisationsentwicklung. Unsere Gruppe war dabei so aktiv, dass wir die verschiedenen Themen meist sogar noch weit über die normalen Unterrichtsstunden hinaus diskutierten. Und trotz des enormen Pensums kam der Spaß nie zu kurz. Inzwischen ist aus unserer Gruppe ein kleines Netzwerk entstanden, das sich mindestens zweimal im Jahr trifft und regelmäßig Erfahrungen und Unterlagen aus den verschiedenen Bereichen austauscht.

Besonders möchte ich das Praxisprojekt hervorheben, das parallel zur Ausbildung bearbeitet wurde . Anhand eigener Projekte und denen der anderen Teilnehmer bekamen wir die Chance, das Gelernte in der Praxis zu erproben, Neues hinzu zu lernen und vor allem die persönliche Entwicklung aller hautnah zu erleben. Ein zusätzliches Sternchen verdient auch das Modul "Selbsterfahrung". Des weiteren bin ich sehr dankbar für die vielen Arbeitsmaterialien sowie für die zahlreichen Hinweise und Tipps unserer Dozenten, die mir helfen, mein Wissen auch nach Ausbildungsende weiter zu vertiefen.

Fazit: Ich habe während der 20-tägigen Ausbildung viel gelernt und würde mich immer wieder für diese Ausbildung entscheiden.

Melanie Ring, TNT Express GmbH, Human Resources Development

 

Mitarbeiter folgender Unternehmen haben an unserer Ausbildung "Systemische Organisationsentwicklung" teilgenommen

  • Siemens
  • T-Mobile
  • Telekom
  • Ebay
  • Douglas Informatik & Service
  • RWE
  • Dorma
  • Kienbaum
  • Accenture
  • Sparkasse
  • Berufsgenossenschaft
  • Klinikum Fürth
  • Klinikum Essen
  • kath. Kirche
  • Diakonie
  • AXA
  • uvm.

Trainer

Dr. Hans-Joachim Gergs

Mein Motto: "Die Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners" (Heinz v. Foerster) "Chaos und Ordnung" (Albert Einstein) // Berater, Trainer, Autor und Keynote-Speaker // Lehrbeauftragter an den Universitäten TU München, Regensburg und Heidelberg // Konzeption und Begleitung von Transformationsprozessen in unterschiedlichen Branchen // Kollaboration in internationalen und interkulturellen Kontexten // Erfahrung als interner und externer Berater im Profit- und Non-Profit- Bereich zu den Themen Strategie, Change Management, Kulturentwicklung, Organisationsdesign, , New Work, Digitale Transformation, Agilität // Professioneller Hintergrund: Seit 2018 Partner und Berater, Gesellschaft für empirische Organisationsforschung (GfeO), Regensburg/Berlin // Seit 2004 Senior Consultant, AUDI AG, Veränderungsmanagement, Ingolstadt // Senior Consultant, Institut für Personal- und Organisationsentwicklung (ffw), Nürnberg // Trainer Kommunikation und Zusammenarbeit, SIEMENS AG // Promotion am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Organisationssoziologie im Themenfeld Management- und Führungsforschung an der Universität Jena // Studium der Soziologie, Psychologie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg // Weiterbildungen: Ausbildung zum Systemischen Berater (DGSv) am ISB-Wiesloch // Weiterbildungen im Bereich Gruppendynamik, Konflikt und Kommunikation // Ausbildung zum EFQM Assessor // Ausbildung zum Scrum-Master (intern bei der AUDI AG) // Weiterbildungen im Prozess- und Qualitätsmanagement bei der Deutschen Gesellschaft für Qualität, Frankfurt

Petra Hock

Mein Motto: "Brücken bauen in die digitale Arbeitswelt, neue Formen der Zusammenarbeit kennenlernen und Kulturwandel gestalten" // Impulse, Beratung Training, Coaching // Seit 2002 Beraterin mit Fokus Transformation, Kulturwandel, Change // Wegbereiterin und Begleiterin für neues Denken und Handeln // Beratungsschwerpunkte: Digitale Transformation, Collaboration & Leadership Culture; New Work, Vernetzung, agile Zusammenarbeit / Haltung / Führung; Transfer in neue Arbeitswelten und Kulturentwicklung // Professioneller Hintergrund: 2012 bis heute: AUDI AG (Human Relations, Unternehmenskultur, Marketing, IT): Beratung und Projekte zu Digital Culture und Führungs- und Zusammenarbeitskultur; Workshops zu Führungskultur, New Work, Working Out Loud, Design Thinking, agile Zusammenarbeit und Mindset, Innovate HR, Netzwerkaufbau, Community Management; Beratung rund um Social Collaboration, Innovationsförderung, digitale Transformation; Events, Learning Journeys und Impulse. // Fast 20 Jahre Selbständigkeit mit Fokus Entwicklungsbegleitung (- bis heute): Beratung, Konzeption, Trainings rund um Wandel der Arbeitswelt und Digitale Transformation; Aufbau neuer Geschäftsfelder und Vertriebskanäle im Medienbereich (Bertelsmann Music Group und diverse Verlage); Existenzgründungsberatung und Gründercoaching (KfW); Dozentin für Medienentwicklungen, Strategieentwicklung, digitale Kompetenzen // vorher: Marketing / Sales / Business Development im Musik- und Medienbereich in Führungspositionen // Management Traineeprogramm und Sales im Süddeutschen Verlag // Studium Kommunikationswissenschaften / Marketing in Nürnberg und Dublin (Dipl.Kauffrau) // Qualifikationen: Agile Coach & Transformation Consultant Dr. Kraus & Partner // Zertifizierte Eigenland Beraterin // Zertifizierter Working Out Loud Coach // Materne Trainerausbildung; Systemischer Coach im Institut für Bildungscoaching // Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg im Institut Sikor

Horst Rölz

Mein Motto: "Alles was du tust ist eine Intervention" (Ed Schein) // Berater, Trainer, Coach und Moderator // Erfahrung als Führungskraft und als Berater und Begleiter für PE/OE-Prozesse // Beratungsschwerpunkte der letzten Jahre: Begleitung von 16 Teams im Rahmen einer agilen Transformation bei einem großen deutschen Industrieunternehmen; Projektleitung und Begleitung der Einführung neuer Führungsleitlinien bei der einem DAX-Unternehmen; Trainer und Coach für Führungskräfteentwicklung und Teambildung bei einem der führenden Unternehmen der Gesundheitsbranche; Begleitung von Teams in Veränderungen, Training und Coaching von Führungskräften in der Luftfahrtindustrie; Konzeption und Begleitung von Restrukturierungsprozessen bei einem mittelständischen Unternehmen; Aufbau und Ausbau eines professionellen PE-Prozesses in mehreren mittelständischen Unternehmen; Key-Trainer bei den Ausbildungen zum "zertifizierten Personalentwickler" und "systemischen Organisationsentwickler" // Professioneller Hintergrund: Mehr als 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft im Bildungswesen // Studium der BWL mit den Schwerpunkten Marketing und Personalmanagement // Weiterbildungen: Train-the-Trainer und Process Consultant (Dr. Hans Rosenkranz) // Systemische Organisationsentwicklung (DGSL) // Personalentwicklung (DGFP und DIHK) // Transaktionsanalyse DGTA // Coaching (Dr. Hans Jellouschek) // Bildungscontrolling and Transfersicherung // Lumina Learning u.a.

Dr. Ingo Schamberger

Mein Motto: "Statt vorgefertigter Konzepte gemeinsam herausfinden, was tatsächlich vorgeht und was getan werden kann" // Berater, Trainer, Coach und Moderator // Seit 2012 Berater für Organisationsentwicklung bei der Fraport AG, Frankfurt, dem Betreiber des größten deutschen Flughafens // Erfahrung als interner und externer Berater im Profit- und Non-Profit- Bereich zu den Themen Strategie, Organisations- und Kulturentwicklung, Organisationsdesign, Change Management und agiles Projektmanagement // Beratungsschwerpunkte der letzten Jahre: Beratung und Entwicklung von Management-Teams in strategischer Neuausrichtung, Strategieumsetzung, Veränderungsmanagement sowie bei der Teamentwicklung; Beratung und Begleitung bei Organisationsentwicklungsprojekten mit Schwerpunkt Führungs- und Kulturwandel ; Konzeption und Begleitung von Transformationsprozessen; Kollaboration in internationalen und interkulturellen Kontexten; Führungskräftetrainings in den Bereichen Strategie, Führung, Change Management und agiles Projektmanagement // Professioneller Hintergrund: Führungs- und Managementerfahrung als Leiter Lieferantenentwicklung und Bereichsleiter Qualität bei RECARO Aircraft Seating // Promotion am Lehrstuhl für Unternehmensführung und Strategisches Management im Themenfeld High Potentials an der Universität Erlangen-Nürnberg // Diplom-Kaufmann, Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Erlangen-Nürnberg // Weiterbildungen: Ausbildung zum Systemischen Berater (DGSv, BGO, OeVS) am Trias Institut für Coaching, Supervision und Organisationsentwicklung, Zürich // Ausbildung zum Experten für Prozessmanagement und Gruppendynamik (DGGO) am ims institut möller-stürmer, Stuttgart // Weiterbildung in Psychodrama am Moreno Institut, Stuttgart // Ausbildung zum Lean Management Consultant am institut für management-kompetenz, Prof. Dr. Schmutte, München // Weiterbildungen im Prozess- und Qualitätsmanagement bei der Deutschen Gesellschaft für Qualität, Frankfurt

Termine

Nürnberg

06.05.2021 - 06.11.2021

Termine Präsenztrainings:
Modul 1: 6.-8.5.2021
Modul 2: 23.-26.6.2021
Modul 3: 22.-25.9.2021
Modul 4: 3.-6.11.2021

Termine für die Online-Sessions werden noch bekannt gegeben

Seminarempfehlungen für Sie

Business Coach

Dauer: 24 Tage

Preis: 8.900,00 EUR

Systemische Wirtschaftsmediation

Dauer: 25 Tage

Preis: 8.000,00 EUR

PDF Download

Dauer

135 Unterrichtsstunden
  • 15 Tage Präsenztraining
  • 10 Online-Sessions à 90 min
  • min. 20 Stunden Peer Group Arbeit
  • ca. 60 Stunden Selbststudium

Gesamtzeitraum des Lehrgangs ca. 6-7 Monate

 

Veranstaltungsorte

Nürnberg

Ort folgt

Hamburg

Ort folgt

Termine

Nürnberg

06.05.2021 - 06.11.2021

inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken


Zeichenerklärung

Durchführung garantiert! Durchführung garantiert!
Frühbucherrabatt Frühbucherrabatt
- Max. 6 Teilnehmer - Effektiv in der Klein/Kleinstgruppe lernen - Schnelle und nachhaltige Wissensvermittlung - Geballtes Praxiswissen - Viele Übungsmöglichkeiten - Eigene Fallbeispiele können ins Training eingebracht werden Intensivseminar
Sonderpreis Sonderpreis

Zertifikat

Zertifikat der GRUNDIG AKADEMIE

Ansprechpartner

Horst Rölz

Tel: +49 163 8528020

horst.roelz@grundig-akademie.de

Amelie Bauer

Tel: +49 911 95117-236

amelie.bauer@grundig-akademie.de

Newsletter bestellen