Praxisseminar - Wärmebrücken berechnen - nach dena

Wärmebrücken sind örtlich begrenzte Störungen in Bauteilen, an denen im Vergleich zu den angrenzenden Bauteilen ein höherer Wärmestrom fließt.
Je besser der Wärmeschutz eines Gebäudes, desto größer ist sogar der relative Einfluss der Wärmebrücken auf den Gesamtenergiebedarf.
Er kann in ungünstigen Fällen bis zu 30% betragen.
Dieses Praxisseminar vermittelt das grundlegende Verständnis Wärmebrücken zu erkennen, zu bewerten und zu berechnen. Sie werden eine Reihe von praxisbezogenen Beispielen eigenständig berechnen.
Durch die Einführung der neuen Energieeffizienzhäuser 55 und 40 der KfW erhält das Thema zudem aktuelle Brisanz.
Denn nur durch die exakte Berechnung der Wärmebrücken können die geforderten Werte erreicht werden.

Das Praxisseminar „Wärmebrücken berechnen“ wird mit 8 Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet.

Zielgruppe

Energieberater, Architekten, Ingenieure, Handwerksmeister, Techniker, Passivhausplaner, die Wärmebrücken erkennen, beurteilen und berechnen wollen.

Ihr Nutzen

Das Praxisseminar „Wärmebrücken berechnen“ wird mit 8 Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet.

Schwerpunkte

  • Beispielrechnung Wärmebrücke mit Software
  • Gleichwertigkeitsnachweis
  • Wärmebrückenkatalog nach DIN 4108, Beiblatt 2
  • Praxistipps: Kenntnisse wie in der Planung und Umsetzung Wärmebrücken minimiert werden können

 

 

Termine

Als Inhouse-Training individuell an Ihren Bedarf angepasst buchbar.

Seminarempfehlungen für Sie

Photovoltaikanlagen nach dena

Dauer: 1 Tag

Preis: 400,00 EUR

PDF Download

Dauer

1 Tag

Termine

Als Inhouse-Training individuell an Ihren Bedarf angepasst buchbar.

Zertifikat

Zertifikat der GRUNDIG AKADEMIE

Ansprechpartner

Axel Dreyhaupt

Tel: +49 365 55276-11

axel.dreyhaupt@grundig-akademie.de

Thorsten Meynigmann

Tel: +49 911 95117-240

thorsten.meynigmann@grundig-akademie.de

Newsletter bestellen