Seminare, wie Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten und Elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP) , vermitteln die notwendige Kenntnisse, um rechtlichen Bestimmungen zu entsprechen.

Elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP) - Weiterbildung für Nichtelektriker gemäß DGUV Vorschrift 3

Nach DGUV Vorschrift 3 dürfen an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln nur Elektrofachkräfte arbeiten. Stehen diese Fachkräfte nicht (in ausreichendem Maße) zur Verfügung, können die Unternehmen spezielle „elektrotechnisch unterwiesene Personen“ (EUP) einsetzen. Als EUP gilt, wer durch eine Elektrofachkraft für eine bestimmte Arbeit angelernt und eingewiesen worden ist. Die EUP muss dabei über die möglichen Gefahren sowie notwendige Schutzeinrichtungen und -maßnahmen unterrichtet werden.

Zielgruppe

Schichtführer, Schlosser, Instandhalter, Maschinenfahrer, Hausmeister, Monteure, Sicherheitsbeauftragte in Energieversorgungs- und Industriebetrieben, die nach DGUV Vorschrift 3 (bisherige BGV A3) als elektrotechnische Laien (Nichtelektriker) gelten und Arbeiten an elektrischen Anlagen in Zukunft als EUP nach DIN VDE 1000-10 und 0105-100 durchführen sollen und auch ohne elektrotechnische Fachausbildung, allerdings unter Aufsicht einer Befähigten Person (z.B. VEFK), mit der Prüfung und Beurteilung von ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmitteln nach DIN VDE 0701-0702 betraut werden.

Ihr Nutzen

Dieses fundierte Seminar vermittelt in Kleinstgruppen die erforderlichen theoretischen Fachkenntnisse und gibt Anleitungen zu den notwendigen betrieblichen Einweisungen und dem Bestellvorgang zur elektrotechnisch unterwiesen Person.

Schwerpunkte

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Arbeitssicherheit: Aufgaben, Pflichten, Verantwortung
  • DGUV Vorschrift 3 (bisherige BGV A3) „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“
  • Wirkungen des elektrischen Stromes
  • Schutz gegen gefährliche Körperströme
  • Sicherheit gegen Gefahren des elektrischen Stromes
  • Fehler in elektrischen Anlagen, Schutzmaßnahmen und persönliche Schutzmittel beim Bedienen elektrischer Anlagen
  • Unfallbeispiele in Wort und Bild aus dem Elektrobereich
  • Tätigkeitsfelder elektrotechnisch unterwiesenen Personen
  • Besondere Verhaltensregeln für elektrotechnisch unterwiesene Personen
  • Theoretische Prüfung (Präsenz oder Online)

Termine

Online-Session

16.01.2023 - 17.01.2023

Nürnberg

20.03.2023 - 21.03.2023

Online-Session

22.05.2023 - 23.05.2023

Nürnberg

17.07.2023 - 18.07.2023

Online-Session

18.09.2023 - 19.09.2023

Nürnberg

20.11.2023 - 21.11.2023

Online-Session

15.01.2024 - 16.01.2024

Dauer

2 Tage

 

Termine

Online-Session

16.01.2023 - 17.01.2023

Nürnberg

20.03.2023 - 21.03.2023

Online-Session

22.05.2023 - 23.05.2023

Nürnberg

17.07.2023 - 18.07.2023

Online-Session

18.09.2023 - 19.09.2023

Nürnberg

20.11.2023 - 21.11.2023

Online-Session

15.01.2024 - 16.01.2024


inkl. Lehrmaterial, Mittagessen und Getränken

Standard-Inhouse-Seminar

Seminar, das ohne Veränderung von Inhalten und Dauer für eine Gruppe von Teilnehmern gebucht wird. Ort und Beginn werden individuell abgestimmt.

zzgl. Reisekosten für den Trainer in Höhe von 0,50 € je km ab Wohnort des Trainers zum Veranstaltungsort und zurück, zzgl. pauschal 100,- € Hotelkosten für den Trainer pro Tag ab 200 km
inkl. Seminarunterlagen

Max. 12 Teilnehmer

Auf Wunsch
auch als Online Seminar buchbar
Auf Wunsch
als Blended Learning buchbar

Zertifikat

Zertifikat der GRUNDIG AKADEMIE

Ansprechpartner