FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse)

Probleme und Fehler in Prozessen sind Ursache von Produktfehlern, die die Effizienz senken und die Produktions- und Prozesskosten erhöhen. Dies betrifft nicht nur den Produzenten, sondern auch begleitende und nachfolgende Unterstützungsprozesse wie Logistik, Disposition und sonstige Dienstleistungen. Fehlerhafte Produkte führen also nicht nur zu hohen Kosten für die Hersteller, sondern auch zu Verärgerung und Imageverlust bei Kunden und Anwendern. Im Worst-Case Szenario können fehlerhafte Produkte sogar Personenschäden verursachen und sind häufig sogar für tödlich verlaufende Unfälle ursächlich.

Deshalb ist es wichtig, potentielle Fehler und Produkt-, Produktions- und Prozessrisiken möglichst frühzeitig zu erkennen um sie so beheben oder im besten Fall sogar vermeiden zu können.

Die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse FMEA (engl. Failure Mode and Effects Analysis) ist ein erprobtes Werkzeug um solche möglichen Risiken bereits während der Konzept-, Entwicklungs- und Planungsphase von Produkten und Prozessen zu erkennen, zu bewerten und durch geeignete Maßnahmen zu reduzieren.
Die Methodik basiert auf der Analyse von potentiellen Fehlern, den Fehlerfolgen und möglichen Fehlerursachen. Erkannte Risiken werden nach der Fehlerbedeutung, der Häufigkeit des Auftretens und der Möglichkeit der Fehlerursachenentdeckung analysiert und bewertet.
Sie bündelt und entwickelt das Expertenwissen unterschiedlicher Fachbereiche und den Erfahrungsschatz einer Organisation.

An FMEA Projekten arbeiten Experten der jeweiligen Bereiche (z. B. Entwicklung, Produktion, Prozessentwicklung, Vertrieb, Beschaffung, Logisitk) in Projektteams zusammen. Innerhalb dieser Teams gibt es verschiedene Rollen, die in der korrekten Ausführung Ihrer Aufgaben maßgeblich für den Erfolg des Projektes verantwortlich sind :

  • Die Teammitglieder bringen ihre Expertise aus ihrem jeweiligen Fachgebiet (z.B. Entwicklung, Fertigung, Logistik etc.) bei der Planung und Durchführung der FMEA ein.
  • Der Teamleiter ist für die Aufgabenkoordination zuständig. Außerdem beschafft er die für die Durchführung der FMEA notwendige Informationen und Unterlagen.
  • Der FMEA-Moderator greift bereits bei der Zusammensetzung der FMEA Teams unterstützend ein. Er bereitet Teamsitzungen vor, führt durch Meetings, moderiert Diskussionen und kritische Situationen und dokumentiert die Ergebnisse der Sitzungen.

Unsere Seminare zum Thema FMEA orientieren sich an dieser Rollenverteilung der FMEA-Teams und bauen inhaltlich aufeinander auf.

  • Das FMEA-Basic Seminar bietet Ihnen einen Einstieg in das Thema FMEA. Sie lernen die grundlegenden Aspekte einer FMEA kennen und wissen um Möglichkeiten und Grenzen dieser Methodik. Mit Abschluss dieses Seminars können Sie als Teammitglied FMEA Projekte begleiten.
  • Das FMEA-Specialist Seminar vertieft die grundlegenden Aspekte aus dem Basistraining. Sie erlangen ein umfangreicheres Anwendungswissen, und lernen auch Software-Lösungen für die Durchführung einer FMEA kennen. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie eine Personenzertifizierung durch den TAW Cert und können mit dem erworbenen Wissen als Teamleiter in FMEA-Teams arbeiten oder on-top die Ausbildung zum FMEA Moderator anschließen.
  • Im FMEA-Moderator Seminar lernen Sie, ergänzend zu Ihrem FMEA-Specialist Wissen, praxisorientiert die wichtigsten Fähigkeiten, um FMEA Teamsitzungen souverän leiten zu können und mit den Herausforderungen als Moderator Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung erhalten Sie eine separate Personenzertifizierung durch den TAW Cert.
Mit dem Besuch aller drei FMEA-Seminare und absolvieren der Prüfungen FMEA-Specialist und FMEA-Moderator erhalten Sie ein Zertifikat als FMEA-Manager (TAW Cert). Die Prüfungen sind optional und müssen seitens der Teilnehmer nicht durchgeführt werden. Diese Teilnehmer bekommen dann ein Zertifikat der Grundig Akademie.
Bei Buchung aller drei FMEA-Seminare bieten wir Ihnen ein Rabatt in Höhe von 7% an (ausgenommen Prüfungsgebühren).

Fehlerhafte Produkte führen zu hohen Kosten für die Hersteller und zur Verärgerung von Kunden und Anwendern. Schlimmstenfalls verursachen fehlerhafte Produkte Personenschäden und sind häufig sogar für tödlich verlaufende Unfälle ursächlich.
Die FMEA ist ein erprobtes Werkzeug um potentielle Produktrisiken bereits während der Konzept-, Entwicklungs- und Planungsphase von Produkten zu erkennen, zu bewerten und durch geeignete Maßnahmen zu reduzieren.

Termine

18.01.2022 - 19.01.2022 Nürnberg

und weitere Termine

Dauer

2 Tage

Preis

925,00 EUR

Standard-Inhouse-Seminar

Termine

Den Termin stimmen wir mit Ihnen ab

Dauer

2 Tage

Preis

3.000,00 EUR

>> Zum Seminar

In diesem Seminar werden Basiskenntnisse der FMEA durch Methoden- und Anwendungswissen erweitert. Mit bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie eine Personenzertifizierung des TAW Cert.

Termine

29.11.2021 - 30.11.2021 Nürnberg

und weitere Termine

Dauer

2 Tage

Preis

1.050,00 EUR

Standard-Inhouse-Seminar

Termine

Den Termin stimmen wir mit Ihnen ab

Dauer

2 Tage

Preis

4.065,00 EUR

>> Zum Seminar

Im Seminar erweitern Sie Ihre FMEA-Fachkenntnisse um die Fähigkeit FMEA-Teammeetings zu führen und zu moderieren. Mit bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie eine Personenzertifizierung des TAW Cert.

Termine

24.01.2022 - 26.01.2022 Nürnberg

und weitere Termine

Dauer

3 Tage

Preis

1.790,00 EUR

Standard-Inhouse-Seminar

Termine

Den Termin stimmen wir mit Ihnen ab

Dauer

3 Tage

Preis

5.250,00 EUR

>> Zum Seminar